Gesund. Hummus punktet mit Ballast­stoffen, Eiweiß und etwas Eisen.

Sechs Zutaten hat das orienta­lische Original zu bieten: Kicher­erbsen, Sesampaste, Olivenöl, Zitrone, Knoblauch und Kreuzkümmel. Die Rezeptur ist nicht geschützt. Fertig-Hummus aus dem Supermarkt gibt sich meist mit weniger oder güns­tigeren Zutaten zufrieden. Das ergab der Hummus-Test des Vereins für Konsumenten­information (VKI), unserer österrei­chischen Part­ner­organisation.

Falsches Öl, falsches Mus

Von zehn Hummus-Produkten aus dem österrei­chischen Handel entsprach nur eins dem klassischen Rezept. In anderen war Sonnenblumen- und Rapsöl statt Olivenöl zu finden – oder Sonnenblumenkernmus statt Sesammus.

Drei Hummus-Produkte stark mit Keimen belastet

Die Tester bewerteten den Geschmack, prüften auf nierenschädliches Kadmium und Keime. Drei Produkte fielen wegen hoher Keimbelastungen negativ auf.

Lidl-Hummus liegt vorne

Fünf schnitten am Ende gut oder sehr gut ab. Eines davon gibt es auch bei uns: Lidl Chef Select Hummus Classic.

Tipp: Sehen Sie aufs Etikett. Viele Produkte enthalten unnötige Zusatz­stoffe. Auch der Fett­gehalt variiert sehr stark.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.