Küchenhygiene schützt vor Keimen: Fleisch gut kühlen und vor Verzehr erhitzen

Hände waschen

Bevor Sie eine Mahl­zeit essen oder zubereiten, waschen Sie die Hände gründlich mit Seife; trocknen Sie sie sorg­sam ab. Waschen Sie die Hände auch nach der Küchen­arbeit. Sie über­tragen Keime.

Fleisch absondern

Hühner­fleisch im Test Test

So nicht. Für Geflügel und Salat nie dieselben Messer und Brett­chen verwenden.

Bearbeiten Sie rohes Geflügel, Fleisch und Fisch am besten in einem gesonderten Küchen­bereich, mit eigenen Messern und Brett­chen. Waschen Sie dann gründlich die Hände. Sonst gelangen tierische Keime in andere Lebens­mittel.

Gemüse putzen

Waschen Sie Gemüse, Salat und Obst gründlich oder schälen Sie die Kost. Anhaftende Erde kann kritische Keime enthalten.

Geräte pflegen

Messer, Bretter und Co. nach Gebrauch mit heißem Wasser und Spül­mittel abschrubben oder in den Geschirr­spüler tun. Tauschen Sie Hand­tücher, Schwämme, Lappen, Bürsten regel­mäßig aus. Dort nisten Keime gern. Werfen Sie daher zerkratzte Brett­chen weg, verwenden Sie am besten Papiertücher (Küchen­rolle).

Speisen erhitzen

Kochen, garen oder braten Sie Essen gründlich, gerade Geflügel, Fleisch, Fisch, Eier. Die Temperatur im Innern sollte mindestens zwei Minuten 70 Grad betragen. Ein Fleisch­thermo­meter hilft sie zu ermitteln. Hitze tötet Keime ab, auch gefähr­liche und resistente. Halten Sie Essen nicht lange warm. Erhitzen Sie es lieber neu, kühlen Sie es zwischen­durch.

Gut kühlen

Schaffen Sie Fleisch, Wurst und Fisch schnell – am besten per Kühltasche – vom Laden in Ihren Kühl­schrank. Dort sollten Lebens­mittel in geschlossenen Behältern oder gut abge­deckt lagern. Wurst, Fleisch, Fisch gehört in die kälteste Zone über dem Gemüsefach. Verbrauchen Sie Verderb­liches schnell – nie nach dem Verbrauchs­datum, am besten früher. Putzen Sie den Kühl­schrank einmal im Monat. Stellen Sie die Temperatur auf höchs­tens 7 °C ein.

Wer gefährdet ist

Anfäl­lig für Keime sind Menschen mit Immun­schwäche, etwa durch Krankheit, Alter oder immun­dämpfende Medikamente, sowie Schwangere. Küchenhygiene ist für diese Personen enorm wichtig. Sie sollten zudem rohe tierische Produkte wie Rohmilch(käse), Mett, rohen Fisch, Räucher- und Graved Lachs nicht essen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 88 Nutzer finden das hilfreich.