Hotelbuchung im Internet Meldung

Wer ein Hotelzimmer buchen will, hat im Internet die große Auswahl. Metasuchmaschinen helfen beim Preisvergleich.

Ob HRS, booking.com, Expedia, ehotel oder Venere, auf zahlreichen Portalen kann man Tausende Hotels in aller Welt buchen. Oft bieten sie die gleichen Häuser an, aber nicht immer zum selben Preis. Seit kurzem gibt es Metasuchen, die auf mehreren Hotelseiten nach passenden Zimmern suchen und die Preise vergleichen. Wir haben uns vier Hotel-Metasuchen angesehen und jeweils nach einem Doppelzimmer in München vom 5. bis 7. September gesucht. Als günstigstes Angebot haben alle das etwas außerhalb gelegene Hotel NH München am Ring angezeigt, meist über hotel.de oder ehotel für 39 Euro pro Nacht ohne Frühstück zu buchen. Wie groß die Preisunterschiede sein können, zeigt das Golden Leaf Parkhotel. ehotel nimmt 148 Euro für das Wochenende, andere Portale aber bis zu 318 Euro.

www.bettenjagd.de ist eine reine Hotelsuche. Kleiner Mangel: Einmal wurde fälschlicherweise das Frühstück als inklusive angegeben.

www.kayak.com vergleicht neben Hotels noch Flüge und Mietwagen. In unserer Stichprobe hat dieser Anbieter das beste Schnäppchen gefunden. 33 Euro pro Nacht, erstaunlicherweise direkt bei NH Hotels.

www.kinkaa.de sucht nach Flügen, Hotels, Mietwagen und Pauschalreisen. Hotelbewertungen werden von holidaycheck und Karten von Google übernommen.

www.trivago.de ist eine Kombination aus Reisecommunity und Hotelsuche. Neben dem Preis erfährt man hier auf einen Blick die Stornobedingungen, ob das Frühstück inklusive ist und ob eine Kreditkarte zur Buchung benötigt wird.

Metasuchen sind eine nützliche Hilfe bei der Hotelsuche. Da aber alle auf unterschiedlichen Seiten suchen, sollte man immer mehrere konsultieren. Verbindlich sind die Preise immer erst auf der Buchungsseite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 145 Nutzer finden das hilfreich.