Hospizdienste Geborgenheit bis zuletzt

0
Inhalt

Wenn Ärzte eine Krankheit nicht mehr heilen können, helfen Hospizdienste weiter. Sie betreuen den Patienten bis zum Tod. Vor allem Krebskranke leiden im fortgeschrittenen Stadium unter starken Schmerzen, Atemnot, Übelkeit und Schwäche. Dazu kommen oft Ängste und seelische Not. Ärzte können die Symptome lindern. Psychologen und Betreuer helfen und geben Geborgenheit. Auch für Angehörige.

test stellt verschiedene Ansätze und Angebote vor.

0

Mehr zum Thema

  • Palliativmedizin Bis zum Ende umsorgt

    - Wenn die Ärztin ihrem schwerkranken Patienten keine Hoff­nung mehr machen kann, ist es Zeit für die Palliativmedizin. Dann geht es darum, die Lebens­qualität der...

  • Medikamente im Test Angina Pectoris – der Herz­katheter kann warten

    - Welche Behand­lung ist bei chro­nisch verengten Herz­kranzgefäßen wirk­samer: Medikamente oder zusätzlich ein Herz­katheter? Eine Studie zeigt ein über­raschendes Ergebnis.

  • Medikamente im Test Schmerz­therapie: Abge­stimmte Behand­lungs­konzepte gegen Schmerzen

    - Viele Menschen leiden fortwährend an Schmerzen, obwohl es geeignete Maßnahmen gäbe, ihnen Linderung zu verschaffen. Egal, ob es sich um schwere Rücken­schmerzen, eine...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.