Hormontherapie

Wissenschaft und Praxis: Besser entscheiden

23.06.2005
Inhalt

Die Stiftung Warentest und das Wissenschaft­liche Institut der AOK (WIdO) wollen in Zukunft Arzneimittelfragen gemeinsam analy­sieren und die Ergebnisse in test veröffentlichen. Inwieweit finden gültige Empfehlungen zur Arzneimitteltherapie in Arztpraxen ihren Niederschlag? Verbraucher können in den Handbüchern „Medikamente“ und „Selbstme­di­kation“ der Stiftung Warentest oder unter www.medikamente-im-test.de nachlesen, was geeignet oder wenig geeignet ist.

Das WIdO analysiert und kommentiert seit über 25 Jahren im Auftrag der Kassen, Ärzte und Apotheker die Arzneimittelversorgung. Durch Auswertung aller Rezepte der gesetzlich Krankenversicherten kann es die Entwicklung im Arzneimit­telmarkt kritisch begleiten: www.wido.de. Dort finden Sie Bewertungen der Stiftung Warentest und Hinweise auf Therapieverläufe – auch auf Änderungen für Patienten und Ärzte.

  • Mehr zum Thema

    Neues Osteoporose­mittel Evenity Gut für die Knochen, aber keine Option für Herz­kranke

    - Seit März 2020 ist das neue Osteoporose­mittel Evenity auf dem Markt, zugelassen für Frauen nach den Wechsel­jahren. Studien bestätigten in beein­druckender Weise, dass...

    Hormone in den Wechsel­jahren Studie untermauert hohes Brust­krebs­risiko durch Hormone

    - Erleichterung oder Risiko­faktor? Die Hormon­therapie für Frauen in den Wechsel­jahren ist umstritten. Sie kann Beschwerden lindern, birgt aber auch Risiken, vor allem...

    Aspirin und Co Dauer­einnahme nützt vielen nicht

    - Täglich eine Aspirin – nicht wenige nehmen die Schmerz­tablette in der Hoff­nung ein, so einem Herz­infarkt oder Schlag­anfall vorzubeugen. Ist die Hoff­nung berechtigt?...