Homebanking Meldung

Der größte deutsche Internetprovider und Börsenneuling T-Online macht den Besitzern von Macintosh-Computern das Homebanking schwer. Während Windows-Benutzer problemlos ihre Überweisungen per Mausklick erledigen können, steht den Mac-Nutzern nach Aussage von T-Online-Sprecher Frank Domagala kein Homebanking-Modul zur Verfügung. "Der Gesamtanteil der Mac-Nutzer ist einfach zu gering", begründete Domagala die Einschränkung für Mac-Fans. Wer auf das Onlinebanking dennoch nicht verzichten will, muss sich bei seinem Computerhändler eine zusätzliche Homebanking-Software besorgen, die rund 100 Mark kostet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 329 Nutzer finden das hilfreich.