Bauprodukte müssten vor der Zulassung besser als bisher auf Gesundheitsgefahren überprüft werden, fordert die Interessengemeinschaft der Holzschutzmittel-Geschädigten mit Sitz in Dörverden. Holzschutzmittel verursachten in den siebziger und achtziger Jahren bei vielen Menschen schwere Gesundheitsschäden. Die Mittel waren zuvor nicht auf Gefahren überprüft worden.

Auch heute erhältliche Holzschutzmittel enthalten gefährliche Wirkstoffe. Sie müssten besser geprüft werden, bevor sie in den Handel kommen. Behördenvertreter diskutieren zurzeit, ob sie durch Holzschutzmittel Geschädigte befragen sollen, um Gesundheitsschäden besser zu erfassen. test-Kommentar: Das ist längst überfällig. Viele Probleme treten oft erst nach Jahren auf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 369 Nutzer finden das hilfreich.