Holz­pellets Giftige Gase im Keller

7

In Lagerräumen für Holz­pellets können große Mengen gefähr­licher Gase entstehen. Es drohen schwere Kohlen­monoxid­vergiftungen, warnt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR). Die gepressten Sägespäne werden als nach­haltiger Brenn­stoff immer beliebter. Sie können jedoch monate­lang Gase wie Kohlen­monoxid ausdünsten. In luft­dichten Lagerräumen entstehen mitunter tödliche Konzentrationen. Wie hoch die sind, hängt von Füll­stand und Alter der Pellets sowie von der Belüftung ab. Kohlen­monoxid ist geruchlos und wird nicht wahr­genommen, wenn jemand den Pelletbunker etwa zur Wartung betritt. Vorsichts­maßnahmen wie kurzes Lüften reichen nicht aus, um die Giftmenge ausreichend zu senken. Auch bloße Warnhin­weise genügen nicht, so das BfR.

Tipp: Die Installation von Kohlen­monoxidmeldern sowie kontinuierliches Lüften ins Freie schützen wirk­sam. * Der Deutsche Pellet­verband (DEPV) empfiehlt einen durch­lässigen Deckel für das Befüllungs­rohr. So gelangt stetig Frisch­luft in den Keller.

* Passage korrigiert am 02.09.2014

7

Mehr zum Thema

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Wir haben drei Heizungs­systeme verglichen und bieten Orientierung.

  • Gebäudeenergiegesetz Grüner bauen und sanieren

    - Im November tritt das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft. Es fasst drei bestehende Gesetze zusammen und soll erneuer­bare Energien in Gebäuden fördern sowie den...

  • Holz- und Pelletöfen Weniger Fein­staub durch höhere Schorn­steine

    - Heizen mit Holz oder Pellets ist zwar klimafreundlich, belastet das Umfeld aber mit gesund­heits­schädlichem Fein­staub. Abhilfe soll jetzt eine neue Verordnung schaffen.

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.10.2020 um 12:18 Uhr
Testanregung Kohlendioxid-Melder

@MoiKat: Den Vorschlag, CO²-Melder einem Test zu unterziehen, haben wir an unser Planungsteam im Hause weitergeleitet. (Bee)

MoiKat am 20.10.2020 um 11:53 Uhr
Testanregung Kohlendioxi-Melder

Liebes test-Team,
vielen Dank für viele aufschlussreiche Tests! Sie haben mir schon häufiger eine Kaufentscheidung erleichtert.
Aktuell lese ich immer wieder, dass Kohlendioxid-Melder in Schulen dazu beitragen können, rechtzeitig zu lüften und dadurch die Aerosol-Konzentration in den Unterrichtsräumen zu senken. Das ist ja vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sicher sinnvoll. Insofern würde ich mich über einen kurzfristigen Test dieser Geräte freuen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.06.2015 um 09:42 Uhr
Testanregung Kohlenmonoxid-Melder

@Astrid16: Wir haben bis jetzt keine Kohlenmonoxid-Melder untersucht, so dass wir hier leider keine produktbezogenen Ergebnisse anbieten können. Ihren Testwunsch nehmen wir gerne auf und leiten ihn an das zuständige Untersuchungsteam weiter. Vielen Dank dafür. (spl)

Astrid16 am 23.06.2015 um 08:39 Uhr
Test ?

Leider finde ich keinen Test von Kohlenmonoxid-Meldern.
Das wäre doch sehr sinnvoll und würde auch auf das Thema aufmerksam machen.
Es kann ja auch nicht schaden, bei Gasheizung solch einen Melder zu installieren.

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.09.2014 um 10:32 Uhr
Kohlenmonoxid

@ hfbraun05: Herzlichen Dank für den Hinweis! Wir haben den Fehler im Tipp der obigen Meldung korrigiert (lw).