Holz- und Pelletöfen Weniger Fein­staub durch höhere Schorn­steine

Holz- und Pelletöfen - Weniger Fein­staub durch höhere Schorn­steine
Abgase. Höhere Schorn­steine sollen Auswirkungen von Fein­staub verringern. © Getty Images / EyeEm / Janis Rozitis

Heizen mit Holz oder Pellets ist zwar klimafreundlich, belastet das Umfeld aber mit gesund­heits­schädlichem Fein­staub. Abhilfe soll jetzt eine neue Verordnung schaffen.

Schorn­stein muss Dachfirst über­ragen

Die Änderung der Verordnung über kleine und mitt­lere Feuerungs­anlagen (1. BImSchV) sieht vor, dass neu errichtete Schorn­steine von Feuerungs­anlagen für feste Brenn­stoffe künftig nahe dem Dachfirst, dem höchsten Punkt des Hauses, angebracht werden. Außerdem muss der Schorn­stein den Dachfirst um mindestens 40 Zenti­meter über­ragen.

Abgase sollen sich besser verteilen

Der höhere Schorn­stein soll dafür sorgen, dass Abgase direkt in die freie Luft­strömung abge­geben werden und sich nicht in dicht besiedelten Gebieten zwischen den Häusern ansammeln.

Bestands­schutz für alte Anlagen

Betroffen von der Änderung sind ausschließ­lich neue Anlagen. Für bereits installierte Anlagen ändert sich nichts. Laut Bundes­umwelt­ministerium gelten die neuen Anforderungen auch nicht beim Austausch einer alten Ölhei­zung gegen eine Pellethei­zung oder bei Ersatz eines alten Kamin­ofens.

Tipp: Welche Heizung sich für wen rechnet, klärt unser Heizungssystemvergleich: Wärmepumpe, Pellets, Gas.

Mehr zum Thema

  • Pelletöfen im Test Die sinn­volle Alternative zum Holz­scheit

    - Wer einen neuen Kamin­ofen plant, sollte jetzt – nach der Heiz­saison – damit anfangen. Dann sind die Handwerks­arbeiten pünkt­lich zum Herbst über die Bühne gegangen und...

  • Schorn­steinfeger Warum nur wenige Haus­eigentümer ihr Wahl­recht nutzen

    - Mehr Auswahl und sinkende Preise – das war die Hoff­nung vieler Immobilien­besitzer, als vor sechs Jahren der freie Wett­bewerb unter den Schorn­steinfegern einge­führt...

  • Ethanol-Kamin Eine brandgefähr­liche Deko

    - Ethanol-Kamine sind beliebt, aber brandgefähr­lich. Die Raum­luft belasten sie außerdem. Wer auf die Deko nicht verzichten will, sollte unsere Tipps beachten.