Stößt beim Einparken der Stoß­fänger des Autos gegen den Bord­stein und verkratzt, hat der Fahrer selbst Schuld. Die Stadt muss nicht darauf hinweisen, dass eine Bord­steinkante besonders hoch ist und die Front eines Autos darüber­schrammen kann. Der Fahrer eines tiefergelegten Audi A 5 Sport­back bleibt auf 835 Euro Schaden sitzen.

Der Bord­stein gehört nicht zur Park­bucht, sondern begrenzt sie, urteilte der Bundes­gerichts­hof. „Wegen dieser Begrenzungs­funk­tion ist er nicht zum Darüber­fahren oder Über­hang­parken konzipiert“ (Az. III ZR 550/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.