Hörgerätebatterien im Test Mehr als 100 Euro Ersparnis im Jahr möglich

44
Hörgerätebatterien im Test - Mehr als 100 Euro Ersparnis im Jahr möglich
© Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat 42 Hörgeräte-Batterien getestet, vom Typ 10, Typ 312 und Typ 13. Fast jede zweite Knopf­zelle ist gut – doch es gibt enorme Preis­unterschiede.

Hörgerätebatterien im Test

  • Testergebnisse für 14 Hörgerätebatterien Typ 10 02/2018 Anzeigen
  • Testergebnisse für 14 Hörgerätebatterien Typ 312 02/2018 Anzeigen
  • Testergebnisse für 14 Hörgerätebatterien Typ 13 02/2018 Anzeigen
Liste der 42 getesteten Produkte
Hörgerätebatterien Typ 10 02/2018
  • Ansmann Hauptbild
    Ansmann
  • Camelion Hauptbild
    Camelion
  • Duracell Hauptbild
    Duracell
  • Energizer Hauptbild
    Energizer
  • Geers Premium Power 10 Hauptbild
    Geers Premium Power 10
  • Geers Volt 10 Hauptbild
    Geers Volt 10
  • Kind ZL4 Hauptbild
    Kind ZL4
  • Masterlife A10 Hauptbild
    Masterlife A10
  • Panasonic Hauptbild
    Panasonic
  • Power one Hauptbild
    Power one
  • Rayovac Extra Advanced Hauptbild
    Rayovac Extra Advanced
  • Renata Hauptbild
    Renata
  • Rossmann Rubin Hauptbild
    Rossmann Rubin
  • Siemens Signia Hauptbild
    Siemens Signia
Hörgerätebatterien Typ 312 02/2018
  • Ansmann Hauptbild
    Ansmann
  • Camelion Hauptbild
    Camelion
  • Duracell Hauptbild
    Duracell
  • Energizer Hauptbild
    Energizer
  • Geers Premium Power 312 Hauptbild
    Geers Premium Power 312
  • Geers Volt 312 Hauptbild
    Geers Volt 312
  • Kind ZL3 Hauptbild
    Kind ZL3
  • Masterlife A312 Hauptbild
    Masterlife A312
  • Panasonic Hauptbild
    Panasonic
  • Power one Hauptbild
    Power one
  • Rayovac Extra Advanced Hauptbild
    Rayovac Extra Advanced
  • Renata Hauptbild
    Renata
  • Rossmann Rubin Hauptbild
    Rossmann Rubin
  • Siemens Signia Hauptbild
    Siemens Signia
Hörgerätebatterien Typ 13 02/2018
  • Ansmann Hauptbild
    Ansmann
  • Camelion Hauptbild
    Camelion
  • Duracell Hauptbild
    Duracell
  • Energizer Hauptbild
    Energizer
  • Geers Premium Power 13 Hauptbild
    Geers Premium Power 13
  • Geers Volt 13 Hauptbild
    Geers Volt 13
  • Kind ZL2 Hauptbild
    Kind ZL2
  • Masterlife A13 Hauptbild
    Masterlife A13
  • Panasonic Hauptbild
    Panasonic
  • Power one Hauptbild
    Power one
  • Rayovac Extra Advanced Hauptbild
    Rayovac Extra Advanced
  • Renata Hauptbild
    Renata
  • Rossmann Rubin Hauptbild
    Rossmann Rubin
  • Siemens Signia Hauptbild
    Siemens Signia

Hörgeräte-Batterien: Kraft­pakete im Kleinformat

Rund 1,5 Millionen Menschen in Deutsch­land tragen Hörgeräte, die ihren Strom meist aus kleinen Knopf­zellen beziehen. Die Auswahl ist riesig: Hörgeräte­akustiker, Drogerie- und Elektronikmärkte, über­regionale Brillen­anbieter, verschiedene Onlinehändler – sie alle verkaufen die Kraft­pakete im Kleinformat. Welche sind ihr Geld wert?

Batterien für Hörgeräte im Test

Die Stiftung Warentest hat 42 dieser Zink-Luft-Batterien ins Labor geholt, je 14 Modelle der häufig zum Einsatz kommenden:

  • Typ-10-Zellen für die kleinen unauffäl­ligen Im-Ohr-Geräte
  • Typ-312-Batterien für Hinter-dem-Ohr-Geräte mitt­lerer Größe
  • Typ-13-Zellen für hoch verstärkende große Geräte.

Enorme Preis­unterschiede bei gleicher Qualität

Das erstaunliche Test­ergebnis: Manche Hörgerätebatterien bieten gleiche Qualität bei krass unterschiedlichen Preisen. Da lohnt der Vergleich.

Ein extremes Beispiel gibt es bei den Typ-10-Knopf­zellen. Wir fanden eine Batterie für nur 95 Cent je Sechser­pack, die gleiche Menge einer anderen Marke kostet bei einem Elektronik­groß­markt 10 Euro – mehr als das Zehnfache. Bei einem (üblichen) Zellen­wechsel alle zehn Tage, summieren sich die Kosten der teuren Batterie im Jahr auf 120 Euro, bei der billigen sind es dagegen 12 Euro. Ersparnis: deutlich über 100 Euro pro Jahr.

Das bietet Hörgeräte-Batterie-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Unsere Tabellen zeigen Bewertungen für 42 Zink-Luft-Batterien – je 14 für Im-Ohr-Geräte (Typ-10-Zellen), für Hinter-dem-Ohr-Geräte mitt­lerer Größe (Typ-312-Batterien) sowie für hoch verstärkende große Geräte, die ebenfalls hinter dem Ohr getragen werden (Typ-13-Zellen), darunter Hörgerätebatterien von Power One, Rayovac und Kind. Die Test­urteile reichen von gut bis ausreichend.
  • Spar­potenzial. Sie erfahren, wie Sie bei den Hörgerätebatterien sparen können. Sowohl der Preis­vergleich zwischen verschiedenen Batterien als auch bei ein und demselben Produkt offen­bart große Preis­unterschiede.
  • Akkus statt Batterien? Wir sagen, wie lange Akkus im Vergleich zu Batterien halten, welche Vor- und Nachteile sie gegen­über letzteren haben – und ob sich der Einsatz von Akkus auch finanziell gesehen lohnt.
  • Heft­artikel als PDF. Außerdem können Sie sich den Testbe­richt aus test 2/2018 als PDF herunter­laden.

Preise vergleichen lohnt sich

Außerdem offen­barte der Hörgerätebatterie-Test der Stiftung Warentest teil auch extreme Preis­unterschiede bei ein und demselben Produkt. So fanden wir die teure Batterie aus Preis­vergleich bei einem Onlineanbieter um fast die Hälfte güns­tiger – für 5,50 Euro je Sechser­blister. Unser Testbe­richt zeigt die Preisspannen auf, die uns bei unseren Preisrecherchen begegnet sind. Sie machen deutlich, dass sich der Vergleich bei verschiedenen Händ­lern selbst für identische Batterien lohnen kann.

Wo lohnt sich die Batterie-Groß­packung?

Eine weitere Möglich­keit, Kosten zu sparen: Groß­packungen kaufen. Einige Händler geben dann Rabatt. In der Zehner­packung kann sich der Preis für einen Sechser­blister um bis zu 50 Prozent reduzieren, wie unsere Recherche zeigt.

Unsere Test­ergeb­nisse zeigen, bei welchem Produkt es sich nicht nur finanziell, sondern auch qualitativ lohnt, zur großen Packung zu greifen. Wir haben unter anderem untersucht, wie einfach sich die Batterien aus dem Blister nehmen, akti­vieren und deaktivieren lassen und natürlich wie lange eine Batterie hält.

So haben wir die Hörgeräte-Batterien getestet

Die Batterie soll den für das Hörgerät nötigen Strom möglichst lange liefern – die wichtigste Prüfung im Test ist deshalb das Messen der Kapazität. Der Test offen­bart deutliche Unterschiede. Die Kapazität der geprüften Batterien schwankt zwischen sehr gut und ausreichend.

Die Lauf­zeit hängt nicht nur von der Kapazität der Batterie ab, sondern vor allem von ihrer Nutzung ab. Etwa von der einge­stellten Laut­stärke oder der Nutzungs­dauer. Daher prüfte die Stiftung Warentest die Kapazität der Hörgeräte-Batterien unter zwei verschiedenen Belastungen. Nur wenn sie in der Summe über­zeugte, konnte eine Batterie die Gesamt­note Gut erreichen. Das haben je neun Knopf­zellen von Typ 10 und Typ 312 sowie drei von Typ 13 geschafft.

44

Mehr zum Thema

  • Power­banks im Test Saft für unterwegs

    - Wenn dem Handy unterwegs der Strom ausgeht, verheißen sie Rettung. Doch der Power­bank-Test zeigt: Nicht immer kommt so viel Energie raus, wie drauf­steht.

  • Rauchmelder Fireangel ST-630 Der Feuerengel piept zu früh

    - Die Batterie des Rauchmelders Fireangel ST-630 soll zehn Jahre lang halten. Doch das Gerät warnt teils viel früher vor seinem Aus. Betroffene wenden sich an FireAngel.

  • Hörgeräte­versicherungen Versicherungs­angebote im Check

    - Hörgeräte­versicherungen ersetzen einen Teil der Kosten, wenn die alten Hörhilfen kaputt oder verloren gehen. Doch die Absicherung ist nicht immer notwendig. Die Stiftung...

44 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Chris0901 am 16.08.2021 um 11:32 Uhr
Masterlfe

Der Artikel ist zwar älter, aber ich möchte trotzdem noch einen Kommentar loswerden, der vielleicht anderen Hörgeräteträgern hilft.
Seit 2011 trage ich Hörgeräte und habe natürlich auch diverse Bateriemarken getestet. Ob Renata oder Powerone, am Ende bin ich doch bei Masterlife gelandet. Warum Masterlife?
Weil wirklich kein Unterschied festzustellen war und Masterlife die günstigsten Batterien am Markt sind. Nein es ist kein China-Kram.
Masterlife ist --> Powerone --> Varta --> Made in Germany
Es gibt sie bei jedem Fielmann, auch wenn er nur Brillen anbietet.
Ich habe diverse Baugrößen durchprobiert, ob 10er oder 312 (ich hatte schon verschiedene Hörgeräte), Masterlife ist so gut wie andere Marken.
Ein Blister kostet seit Jahren 0,95€.
Ich habe immer das 10er-Kartönchen für 9,50. (60 Zellen)
Hier wurde in den Kommentaren von Bezug im Internet gesprochen. Auch wenn man im Internet in Onlineshops sonst meist alles günstiger bekommt, vergesst es, der Versand ist ebenfalls hinzuzurechnen.

Tomteddy333 am 16.04.2021 um 17:14 Uhr
Typ : 675

Ich benötige Typ 675 die aber leider nicht getestet wurden. Kaufe seit dem Test im Internet Duracell Activair. Auf der Rückseite steht das Varta der Hersteller ist.
Ich komme mit denen gut zurecht. Meine Hörgeräte melden sich wenn die Batterien leer werden und dann lege ich schnell neue bereit. Ohne Klebestreifen, nach ca. einer Stunde wechsle ich sie dann und sie sollten einen Tag länger halten.

Nee am 28.07.2019 um 17:06 Uhr
Hörgeräte-Vergleich

Ich bin zur Zeit auf der Suche nach neuen Hörgeräten (Nachfolgeversorgung) und finde es schwierig. Einmal braucht man einen handwerklich guten Akustiker, egal ob Kette oder Einzelunternehmen. Der Akustiker ist aber auch Verkäufer, also gibt er Informationen nur zu den Geräten, die er führt und nach seiner Marge. Deshalb muß man sich von mehreren beraten lassen, was natürlich sehr zeitaufwändig ist.
Zum anderen sind Hörgeräte heute smarte Geräte mit Blue Tooth und Apps, Pulsmessung, Notfall (Sturz-)detektor etc. Komischerweise findet man bei den Herstellern nur blumiges Marketinggejubel, aber keine Datenblätter mit der Auflistung der freigeschalteten Eigenschaften pro Modell.
Bei Autohersteller bekommt man Informationen, um die Modelle vergleichen zu können, bei Sonova (Hansaton, Phonak, Unitron) nicht.
Hier regelmäßig eine Übersicht zu erstellen würde dem Hörgeräte-Markt sicherlich gut tun. (Aus Kunden-Sicht)

Ferdi6 am 17.05.2019 um 13:09 Uhr
Ich empfehle den Internetkauf!!!

Ich selbst kaufe meine Batterien nur noch im Internet. Habe über mehrere Jahre viel Geld für Batterien verschwendet, wo es doch die Möglichkeit gibt, die günstiger zu bekommen. Ich habe nur gute Erfahrungen mit dem Onlineshop www.hoerwerkstatt.ch/collections/horgeratebatterien gemacht. Allerdings brauche ich auch keine ausführliche Beratung für den Kauf meiner Hörgerätebatterien mehr.
Aber der Vorschlag, dass man im Prinzip den Preis einmal anhand der tatsächlichen Kapazitäten vergleichen kann, finde ich sehr interessant. Ich für meinen Teil bin zumindest sehr zufrieden mit den gekauften Batterien.
Gruß
Ferdi

Ferdi6 am 17.05.2019 um 11:06 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.