Hörgeräte­akustiker

Schwerhörig­keit erkennen: Prüfen Sie doch mal Ihr Gehör

24.05.2012

Hörgeräte­akustiker Testergebnisse für 6 Hörgeräteakustiker 06/2012

Anzeigen
Inhalt
Hörgeräte­akustiker - Der große Hörtest
Laute Musik. Gut für die Stimmung, aber schädlich fürs Gehör. Gönnen Sie Ihren Ohren Erholungs­pausen.

Jeder Dritte über 65 leidet an einer Hörminderung. Auch immer mehr Jugend­liche und junge Erwachsene haben Hörschäden, häufig weil sie zu lange extrem laute Musik hören, etwa in Clubs oder über Kopf­hörer.

Erste Warnzeichen. Häufig werden die Probleme zunächst von Freunden oder Familien­mitgliedern erkannt. Zu den Warnzeichen für Schwerhörig­keit gehören unter anderem häufiges Nach­fragen, Schwierig­keiten, ein Gespräch in größeren Runden zu verstehen, oder der Eindruck, dass andere undeutlich sprechen.

Kostenlose Hörtests. Gehen Sie zum Ohren­arzt, wenn Sie befürchten, dass Ihr Gehör nachgelassen hat, oder machen Sie einen kostenlosen Hörtest bei einem Hörgeräte­akustiker. Im Vorfeld können Sie einen ersten Eindruck Ihres Hörvermögens in einem Selbst­test gewinnen. Selbst­befragung per Fragebogen unter german.hear-it.org, Hörtest am Computer mit Laut­sprecher oder per Kopf­hörer: hearcom.eu/main/Checkingyourhearing_de, Telefontest unter 0 900 1/21 72 21 für 99 Cent pro Anruf aus dem Fest­netz.

Je früher, umso einfacher. Schieben Sie eine Über­prüfung Ihres Gehörs nicht auf die lange Bank. Je früher ein Hörverlust erkannt und mit Hörgeräten ausgeglichen wird, umso besser gewöhnen sich Gehör und Gehirn an die tech­nische Unterstüt­zung.

  • Mehr zum Thema

    Ergeb­nisse Umfrage Hörakustiker Ein großer Anbieter vorn bei Service und Preis

    - Wer eine Hörhilfe braucht, hat nicht nur bei den Geräten eine große Auswahl. Auch Hörakustiker gibt es viele. Doch ihre Betreuung lässt oft zu wünschen übrig, wie die...

    Mimi Defined Software für Loewe-Kunden mit Hörproblemen

    - Bei vielen Fernsehern ist der Klang eher eine Schwäche. Gerade älteren Zuschauern fällt es deshalb oft schwer, Dialoge oder Reporter zu verstehen. Die Software „Mimi...

    Hirn­forschung Schwerhörig­keit kann Demenzrisiko erhöhen

    - Wer Gesprächen nicht folgen kann, dem fehlt geistige Anregung. Folge: Veränderungen im Gehirn. Was dabei genau passiert, berichten Neurowissenschaftler der Bochumer...