Hörgeräte Rabatt rechtens

0

Besonders schlecht bestellt ist es um die beidseitige Versorgung mit Hörgeräten. Gerade hier gibt es bei der Finanzierung unterschiedliche Auffassungen. Wegen zahlreicher Anfragen weisen wir ausdrücklich darauf hin: Beim von uns berichteten 20-prozentigen Abschlag für das zweite Hörgerät bei beidohriger Versorgung handelt es sich nicht um einen Verstoß gegen das Rabattgesetz, sondern um eine legale Möglichkeit, einen Vorteil zu nutzen.

Auf einigen Internetseiten wird dennoch anderes berichtet: Die AOK-Reparaturpauschale bezöge sich auf alle Hörgeräte oder nur auf nicht zuzahlungsfreie Geräte. Ähnliches schrieben uns auch einige Hörgeräteakustiker ­ falsch:

Laut AOK-Bundesverband bezieht sich die zwischen der AOK und der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker vereinbarte Reparaturpauschale nur auf zuzahlungsfreie Geräte. Die Reparaturpauschale von 370 Mark darf nicht im Eigenanteil der Hörgeräteversorgung enthalten sein (auch nicht doppelt für die beidohrige Versorgung).

Volldigitale Hörgeräte lassen sich im Übrigen in der Regel mit einer Voreinstellung versehen, die dem Typus der Schwerhörigkeit angenähert ist. Eine Feinabstimmung über einen Computer ist in jedem Fall erforderlich und sollte auch bei einer Anpassung zu Hause durchgeführt werden, wie sie neuerdings von Hörgeräteakustikern als ambulanter Service angeboten wird.

0

Mehr zum Thema

  • Hörgeräte­versicherungen Versicherungs­angebote im Check

    - Hörgeräte­versicherungen ersetzen einen Teil der Kosten, wenn die alten Hörhilfen kaputt oder verloren gehen. Doch die Absicherung ist nicht immer notwendig. Die Stiftung...

  • Ergeb­nisse Umfrage Hörakustiker Ein großer Anbieter vorn bei Service und Preis

    - Wer eine Hörhilfe braucht, hat nicht nur bei den Geräten eine große Auswahl. Auch Hörakustiker gibt es viele. Doch ihre Betreuung lässt oft zu wünschen übrig, wie die...

  • Kinder­kopf­hörer im Test Viele Kopf­hörer mit Schwächen

    - Im Test Kinder­kopf­hörer der Stiftung Warentest zeigen etliche Modelle Schwächen. Manche sind zu laut für Kinder­ohren, andere gehen zu schnell kaputt oder klingen mau....

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.