Höherer Grund­betrag Neue Pfändungs­grenzen

16.04.2013

Ab 1. Juli gelten höhere Pfändungs­frei­grenzen für Arbeits­einkommen. Der monatlich unpfänd­bare Grund­betrag beträgt 1 045,04 Euro (bisher 1 028,89 Euro). Wer Unterhalt zahlen muss, erhält weitere Frei­beträge: Für einen Unter­halts­empfänger 393,30 Euro, sind mehrere Personen unter­halts­berechtigt, gibt es für die zweite bis fünfte Person je 219,12 Euro. Bei höherem Netto­gehalt erhöht sich der Pfändungs­frei­betrag.

16.04.2013
  • Mehr zum Thema

    Unterhalt So setzen Sie Zahlungen von der Steuer ab

    - Wo werden Unter­halts­zahlungen an Kinder oder Ex-Partner einge­tragen? Wie werden Zahlungen steuerlich optimal verteilt? Hier lesen Sie, wie viel Steuer­entlastung drin ist.

    Namen ändern Einfacher, als viele denken

    - Sie wollen Ihren Namen ändern? Die Stiftung Warentest erklärt, unter welchen Voraus­setzungen Namens­änderungen möglich sind, was sie kosten und welche Unterlagen dafür...

    Jugend­schutz Ausgehen, Alkohol, Video­spiele – was dürfen Teen­ager?

    - Alkohol, Ziga­retten, Filme, Disco – das Jugend­schutz­gesetz nennt viele Einschränkungen und Verbote. Zu Hause ist mehr erlaubt – aber auch nicht alles. Wir beant­worten...