Checkliste

  • Versicherungsschutz: Nach dem Examen ändert sich einiges beim ­Versicherungsschutz. So sollten sich Hochschulabsolventen früh genug bei ­ihrer Krankenversicherung erkundigen und einen eigenen Vertrag in der Privathaftpflicht abschließen.
  • Arbeitslosengeld: Ansprechpartner für Arbeitslosengeld I (ALG I) ist die örtliche Agentur für Arbeit. Zuständig für ALG II sind entweder die Arbeitsgemeinschaften zwischen Kommune und Bundesagentur (Jobcenter) oder die Kommunen selbst. Über Ansprüche informiert die Broschüre „Was? Wie viel? Wer?“, erhältlich unter www.ba-bestellservice.de.
  • Beratung: Veranstaltungen und Einzelgespräche bieten die Hochschulteams der Agentur für Arbeit und die Career-Center oder Career-Services der Hochschulen für Absolventen und Studenten der letzten Semester an.
  • Praktika: Praktikumsangebote sind unter anderem bei zahlreichen Stellenbörsen im Internet zu finden. Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch rund ums Praktikum bietet der Verein Fairwork.
  • Auslandsaufenthalt: Der Deutsche Akademische Austauschdienst informiert über Praktika und Stipendien. Weitere Adressen: InWEnt - Internationale Weiterbildung und Entwicklung und www.wege-ins-ausland.de. Die Informations- und Beratungsstelle zur beruflichen Aus- und Weiterbildung im Ausland (IBS) ist ­unter 02 21/2 09  81 23 zu erreichen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1228 Nutzer finden das hilfreich.