Auf dem Dauer­prüf­stand: Die Macken der vier Schluss­lichter

Hoch­druck­reiniger Test

Brenz­lig. Ein Top Craft brannte nach einem Kurz­schluss lichterloh.

Schlimmeres verhütet. 300 Test­zyklen je 30 Minuten mit zwischen­zeitlichen Abkühl­pausen waren für die meisten Geräte im Test kein Problem. Doch die vier Schluss­lichter der Tabelle machten vorzeitig schlapp. Ein Top-Craft-Hoch­druck­reiniger verabschiedete sich spektakulär: Etwa zur Halb­zeit des Dauer­tests erlitt er einen elektrischen Kurz­schluss, der im Labor die Sicherung rausfliegen ließ. Kurz darauf stand das Gerät lichterloh in Flammen. Glück­licher­weise bemerkten die Prüfer den Brand und konnten es zum Löschen ins Freie ziehen. Die Nach­prüfung mit einem zweiten Gerät endete früh­zeitig, weil es undicht wurde und Wasser heraus­spritzte (siehe Foto unten) – bereits nach 30 von geplanten 300 Test­zyklen.

Hoch­druck­reiniger Test

Undicht. An drei Geräten wurden die Pumpen undicht.

Andere Schäden. Undichte Pumpen protokollierten die Prüfer auch bei den Modellen von Güde und Einhell. Lux HD-150/2000 schied vorzeitig mit einem Lagerschaden am Motor aus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 154 Nutzer finden das hilfreich.