Jalousien und Sonnen­schutz­folien: Die Hitze gar nicht erst hinein­lassen

Wie es funk­tioniert

Hitze­schutz Special

Sonnen­schutz­folien. Sollten besser von Fachleuten verklebt werden.

Jalousien sollten wie Roll­läden außen angebracht sein. Nur dann sperren sie die Hitze wirk­lich aus. Auch Sonnenschutzfolien müssen außen auf das Glas aufgeklebt werden. Sie sind trans­parent und bestehen aus metall­bedampften Schichten. Die reflektieren einen Groß­teil der auftreffenden Sonnen­strahlung.

Was es bringt

Außenjalousien und Roll­läden halten Räume kühl, verdunkeln sie aber. Viele Folien in test 6/10 zeigten sehr guten Hitze­schutz, verdunkeln Räume aber so, dass man bei Wolken und Dämmerung oft Licht machen muss.

Was es kostet

Hitze­schutz Special

Innenjalousien. Sind preisgünstig, aber Roll­läden sind effektiver.

Außenjalousien gibt es für weniger als 100 Euro, Roll­läden kosten mit Montage mehrere hundert Euro pro Fenster. Folien liegen mit Montage bei 60 Euro pro Quadrat­meter. Sie lassen zum Teil durch verringerte Sonnen­einstrahlung im Winter die Heiz­kosten steigen.

test-Kommentar: Jalousien sind für tags­über wenig genutzte Räume effektiv und günstig. Roll­läden sind stabiler und bieten auch Einbruch­schutz sowie Energie­ersparnis im Winter. Sie sind aber teurer. Sonnen­schutz­folien sind Notlösungen und wegen des starken Verdunklungs­effekts nur für sehr große Glasflächen sinn­voll.

Dieser Artikel ist hilfreich. 194 Nutzer finden das hilfreich.