Hilfsmittel Meldung

Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben Festbeträge für eine Reihe von Hilfsmitteln beschlossen. Ab diesem Jahr sind die Preise für Hilfsmittel wie orthopädische Einlagen, Hörgeräte, Kompressionsstrümpfe, Sehhilfen, Inkontinenzhilfen und Artikel für künstlichen Darm- und Blasenausgang (Stoma) einheitlich. So erhalten zum Beispiel jetzt alle Versicherten von ihrer Krankenkasse 46,64 Euro für orthopädische Kork-Leder-Einlagen. Früher gab es in Sachsen dafür 41,41 Euro, in Nordrhein-Westfalen 44,48 Euro, im Saarland 53,17 Euro. Die Kassen geben Informationen, welche Anbieter zum Festbetrag liefern.

Hinweis: Die Zuzahlungspflicht der Versicherten gilt auch bei Hilfsmitteln, für die Festbeträge bestehen. Für Hilfsmittel beträgt die Zuzahlung grundsätzlich 10 Prozent, mindestens 5 Euro und höchstens 10 Euro. Bei Hilfsmitteln, die zum Verbrauch bestimmt sind, zum Beispiel Windeln bei Inkontinenz, liegt die Zuzahlung auch bei 10 Prozent, maximal sind es aber 10 Euro im Monat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 585 Nutzer finden das hilfreich.