Beispielrechnung: Das kostet die Legalität

Eine Haushaltshilfe , ledig, Steuerklasse I, erhielt bisher zum Beispiel 800 Euro im Monat schwarz plus Kost und Logis. Sie soll in legaler Beschäftigung künftig auch 800 Euro in Geld ausgezahlt bekommen. So sehen dann die Rechnungen aus:

Das zahlt der Arbeitgeber

Das erhält die Hilfskraft

Bruttomonatslohn in Geld

1 480,34

Bruttolohn in Kost / Logis 1

+ 379,25

Gesamtbrutto

1 859,59

Lohnsteuer

– 251,50

Kirchensteuer

 – 22,63

Solidaritätszuschlag

– 13,83

Rentenversicherung 2

+ 177,59

– 177,59

Krankenversicherung 3

+ 138,54

– 138,54

Pflegeversicherung 4

+ 15,81

– 15,81

Arbeitslosenversicherung 5

+ 60,44

– 60,44

Gesamt

2 251,97

1 179,25

Abzüglich Kost / Logis 1

–379,25

–379,25

Aufwendungen bzw. Lohn
in Geld

1 872,72

800,00

    Alle Beträge in Euro.

    • 1 Wert für alte Bundesländer, neue Länder: 356,60 Euro.
    • 2 19,1% Beitragssatz, hälftiger Anteil aufs Gesamtbrutto.
    • 3 14,9% AOK-Beitrag, hälftig. Anteil aufs Gesamtbrutto.
    • 4 1,7% Beitragssatz, hälftiger Anteil aufs Gesamtbrutto.
    • 5 6,5% Beitragssatz, hälftiger Anteil aufs Gesamtbrutto.