Hilfe bei der Steuererklärung Lohn­steuer­hilfe­ver­ein oder Steuerberater – wer hilft?

5
Hilfe bei der Steuererklärung - Lohn­steuer­hilfe­ver­ein oder Steuerberater – wer hilft?
Steuerfragen. Für manche passt der Lohn­steuer­hilfe­ver­ein, manche müssen zum Steuerberater. © Getty Images / Westend61

Wir sagen, wann Sie beim Lohn­steuer­hilfe­ver­ein oder Steuerberater richtig sind und in welchen Fällen Sie keine Wahl haben. Außerdem: So viel kostest das Abrechnen.

Inhalt

Wer bietet Hilfe bei der Steuererklärung?

Mit Steuer­angelegenheiten geht es vielen Menschen ähnlich wie mit dem Besuch beim Zahn­arzt: Oft kümmern sie sich erst um die Steuererklärung, wenn es schon weh tut – oder die Abgabe­frist bevor­steht. Viele scheuen sich, die Steuererklärung selbst in die Hand zu nehmen. Hilfe bekommen sie gegen Bezahlung von Lohn­steuer­hilfe­ver­einen und Steuerberatern. Die Vorteile: Wer sich von ihnen die Abrechnung machen lässt, hat länger Zeit bis zur Abgabe. Zudem kennen die Expertinnen und Experten die Regeln und können Tipps zum Steu­ersparen geben, die Laien oft nicht kennen.

Das bietet unser Steuerhelfer-Special

  • Entscheidungs­hilfe. Wir sagen, wer sich bei Lohn­steuer­hilfe­ver­einen beraten lassen kann und wer zu Steuerberater oder Steuerberaterin gehen sollte – und mit welchen Kosten Sie jeweils rechnen müssen.
  • Tabelle. Wir listen die größten Lohn­steuer­hilfe­ver­eine in Deutsch­land auf mit Kontakt­adressen, Zahl der Beratungs­stellen sowie Aufnahme­gebühren und Mitglieds­beiträgen.
  • Heft-PDF. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das Heft-PDF aus Finanztest 11/2021.

Im Schnitt gibt es um die 1 000 Euro zurück

Meist lohnt sich die Steuererklärung, unter­streichen Zahlen des Statistischen Bundes­amtes. Im Durch­schnitt bringt sie Steuer­pflichtigen mit Einkünften aus nicht selbst­ständiger Arbeit eine Erstattung von 1 051 Euro. Ein guter Grund also, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wir stellen beide Beratungs­möglich­keiten vor, sagen, mit welchen Kosten man rechnen muss und nennen Kontakt­adressen. So findet jeder den Weg zur passenden Beratung.

Ratgeber der Stiftung Warentest

Hilfe bei der Steuererklärung - Lohn­steuer­hilfe­ver­ein oder Steuerberater – wer hilft?

Sie wollen sich Ihr Geld vom Finanz­amt zurück­holen? In unserem Steuerratgeber 2020/21 – Arbeitnehmer und Beamte werden Sie mit verständlichen Texten, Praxis­beispielen und Muster­rechnungen einfach durch die Steuererklärung geführt – online per Elster oder klassisch auf Papier. Das Buch der Stiftung Warentest für 14,90 Euro im test.de-Shop erhältlich. Das aktualisierte Buch für das Steuerjahr 2021/2022 erhalten Sie ab dem 16. November 2021 im test.de-Shop.

5

Mehr zum Thema

  • Steuererklärung 2019 Diese Posten bringen Ihnen viel Geld zurück

    - Es ist Zeit, sich Geld vom Finanz­amt zurück­zuholen. Am meisten bekommt, wer jetzt alle Ausgaben geschickt abrechnet. Die Steuer­experten der Stiftung Warentest sagen,...

  • Steuererklärung 2021 Cashback vom Finanz­amt

    - Mit dem Finanz­amt abzu­rechnen kann sich richtig lohnen. Besonders Angestellte und Menschen mit Behin­derung profitieren bei der Steuererklärung 2021 durch neue Boni.

  • Steuererklärung 2020 Abrechnen in Corona-Zeiten – so gehts

    - Als Folge der Corona-Pandemie müssen Angestellte, Familien, Rentne­rinnen und Rentner beim Ausfüllen der Steuererklärung 2020 einige Besonderheiten beachten.

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Lohi1978 am 05.07.2021 um 12:43 Uhr
www.lohnsteuerhilfevereinmainz.de

Ich finde Lohnsteuerhilfevereine eine super Ergänzung zu den Steuerberatern - grade im Rhein-Main-Gebiert sticht einer besonders hervor:
(Link gelöscht - bitte beachten Sie unsere Regeln zur Netiquette)
Super Angebot mit einem Festpreis von 100€ !
Für Fragen gerne melden.
LG Deny

maetsch am 26.04.2021 um 13:46 Uhr
Brutto als Grundlage?

Mit nem guten Bruttogehalt wird der Spaß ganz schnell teuer. Wozu soll man dann das jemanden übergeben? Ich kann eh nur die Fahrtkosten und wenige Kleinigkeiten von der Steuer absetzen. Die Formulare trägt meine Steuersoftware durch Abruf der Elster-Daten von selbst ein. Kilometer und Fahrzeug, ein paar Rechnungen von Handwerkern und Ärzten fragt das Programm noch selbstständig ab. Fertig. Das ist mit ner Software, die 15€ kostet, in maximal 20 Minuten erledigt. Da brauche ich ja länger für den Hinweg zum Steuerberater! Warum sollte man die 300€ dafür ausgeben? Verstehe ich nicht.
Wenn man ne komplizierte Steuererklärung hat, ok. Hauskauf, Investitionen, Denkmalschutz, Vermietung. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, machen Lohnsteuerhilfevereine eine solche Beratung garnicht. Dann sind sie also nutzlos. Nur was für Geringverdiener, denn dann ist es wenigstens billig. Aber die eigentlich lästige Arbeit, Quittungen und Rechnungen vorzubereiten, macht auch der Berater nicht.

Marie9 am 23.07.2020 um 18:13 Uhr
Empfehle einen Steuerberater

Die Bürokratie in Deutschland kann einen echt erschlagen. Die Erfahrung musste ich leider machen, als ich mich selbstständig gemacht habe. Als Laie ist es wirklich schwer, da den Überblick zu behalten, da kann ich es schon verstehen. Ich hab mir letzendlich einen Steuerberater in Hamm gesucht, der den ganzen Kram für mich erledigt. Das erleichtert mich enorm, deshalb möchte ich meinen Steuerberater aus Hamm (...*) nicht mehr missen. Lohnsteuerhilfe wäre denke ich nichts für mich, da man dort nicht so individuell beraten wird.

*Link gelöscht; bitte beachten Sie unsere Regeln zur Netiquette! (PH)

msk2 am 29.02.2020 um 17:46 Uhr
Einfach nicht zu empfehlen

Hallo Hans_1978,
bei welchem der vielen Vereine bist/ warst Du? und welche Stadt?
mfg

Hans_1978 am 27.02.2020 um 09:32 Uhr
Einfach nicht zu empfehlen

Wenn die Steuererklärung die damit verbundene Rückerstattung in den ersten Jahren noch halbwegs OK ist, so sinkt die Rückerstattung von Jahr zu Jahr, obwohl sich nichts am Einkommen und den Umständen geändert hat. Inzwischen soll ich sogar nachzahlen. Nun nehme ich mir ein Steuerprogramm und siehe da ich bekomme Geld vom Finanzamt wieder.
Für mich ist der Verein eine riesen große Abzockfirma die für das Finanzamt arbeiet statt für den Steuerzahler
Finger weg. Übrigens findet man im Internet genug andere Foren mit den gleichen Kommentaren. Der Verein sollte geschlossen werden.