Herz­infarkt und Schlag­anfall Meldung

Bei Schlag­anfall oder Herz­infarkt sofort 112 rufen.

Nur wenige Europäer erkennen die Anzeichen von Herz­infarkt und Schlag­anfall – das hat eine aktuelle Studie ergeben. Dabei zählt im Ernst­fall jede Minute. test.de sagt, was Sie im Falle eines Falles tun müssen.

Nur jeder zweite Deutsche kann Symptome richtig deuten

Herz­infarkt und Schlag­anfall zählen zu den häufigsten Todes­ursachen – doch nur wenige Europäer kennen die Symptome. Zu diesem erschre­ckenden Ergebnis kamen Forscher des Max-Planck-Instituts für Bildungs­forschung in Zusammen­arbeit mit der Gesell­schaft für Konsumforschung bei einer Umfrage unter mehr als 10 000 Europäern. Die Deutschen konnten immerhin die Hälfte der Symptome für Herz­infarkt und Schlag­anfall richtig deuten. Kritisch: Nur jeder dritte befragte Deutsche würde einen Krankenwagen rufen, wenn er Anzeichen für einen Schlag­anfall erkennt.

Nach fünf Minuten Notarzt rufen

Typisches Symptom für einen Infarkt ist ein starker Schmerz in der Herz­gegend, der länger als fünf Minuten anhält; oft strahlt er in andere Regionen wie Arme aus. Betroffene spüren einen starken Druck und ein Einschnürungs­gefühl in der Herz­gegend. Bei diesen Symptomen rät die deutsche Herz­stiftung, einen Notarzt zu rufen. Das gilt auch, wenn die eher „unspezi­fischen“ Merkmale wie Schmerzen im Oberbauch, Übel­keit und Brechen besonders heftig sind oder länger als fünf Minuten anhalten. Bei Frauen ist das oft der Fall.

Woran Sie einen Schlag­anfall erkennen

Ein typisches Anzeichen ist die halb­seitige Lähmung. Die FAST-Methode hilft, den Schlag­anfall zu erkennen. „F“ steht für Face (Gesicht): Bitten Sie die Person zu lächeln. Hängt das Gesicht halb­seitig herunter, ist es vermutlich gelähmt. „A“ steht für Arms (Arme): Kann der Betroffene die Arme stre­cken, die Hand­fläche nach oben drehen? „S“ steht für Speech (Sprache): Kann die Person einen klaren Satz sprechen? „T“ steht für Time (Zeit): Beim Schlag­anfall sterben Gehirn­zellen ab, jede Minute zählt.

Tipp: Fachgesell­schaften raten, bei Verdacht auf Herz­infarkt oder Schlag­anfall den Notarzt unter 112 zu rufen. Leisten Sie Erste Hilfe: Die Person mit erhöhtem Oberkörper lagern und vor Unruhe abschirmen. Ist sie bewusst­los, hilft stabile Seiten­lage. Atmet die Person nicht mehr, Herz-Lungen-Wiederbelebung anwenden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 13 Nutzer finden das hilfreich.