"Arterien ­ alles im Fluss?": Unter diesem Motto klärt eine Kampagne über Schlaganfall und Herzinfarkt auf. Diese Erkrankungen stehen an der Spitze der Todesursachen. Aber nur jeder Zehnte sieht sie als persönliche Bedrohung an. Ab dem 4. September wird es in Apotheken, Zeitschriften, im Internet oder bei der Barmer kostenlos einen Risikotest in Fragebogenform geben.

Tipp: Auch wer Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) vermeidet, senkt wahrscheinlich schon sein Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 89 Nutzer finden das hilfreich.