Herrenhemden im Test Gute Business­hemden, schlechte Arbeits­bedingungen

Herrenhemden im Test - Gute Business­hemden, schlechte Arbeits­bedingungen
© Getty Images

Hell­blaue Business­hemden sind ein Klassiker. Die Stiftung Warentest hat Herstellungs­bedingungen sowie die Qualität von 14 Modellen geprüft. Ein güns­tiges liegt vorn.

Herrenhemden im Test

  • Testergebnisse für 14 Herrenhemden 09/2019
  • Testergebnisse für 15 Herrenhemden CSR 2019
Inhalt
Liste der 29 getesteten Produkte
Herrenhemden 09/2019
  • Brainshirt Blue Sky Art.-Nr.: hbs00.9 Hauptbild
    Brainshirt Blue Sky Art.-Nr.: hbs00.9
  • C&A Canda Art.-Nr.: 77575-2007390 Hauptbild
    C&A Canda Art.-Nr.: 77575-2007390
  • Esprit Art.-Nr.: 029EO2F002 Hauptbild
    Esprit Art.-Nr.: 029EO2F002
  • Eterna Art.-Nr.: 8100_12X13K Hauptbild
    Eterna Art.-Nr.: 8100_12X13K
  • Galeria Kaufhof Rover&Lakes EAN: 4058735930358 Hauptbild
    Galeria Kaufhof Rover&Lakes EAN: 4058735930358
  • Hugo Boss Enzo Art.-Nr.: 50327680 Hauptbild
    Hugo Boss Enzo Art.-Nr.: 50327680
  • Lidl Nobel League Art.-Nr.: 306388 Hauptbild
    Lidl Nobel League Art.-Nr.: 306388
  • Olymp Luxor Art.-Nr.: 03006415 Hauptbild
    Olymp Luxor Art.-Nr.: 03006415
  • P&C Düsseldorf Jakes Art.-Nr.: 4943703085 Hauptbild
    P&C Düsseldorf Jakes Art.-Nr.: 4943703085
  • Seidensticker Chambray Art.-Nr.: 01.002000 Hauptbild
    Seidensticker Chambray Art.-Nr.: 01.002000
  • Van Laack Rigo Art.-Nr.: 35.3329.NV.130657.720.RIGO Hauptbild
    Van Laack Rigo Art.-Nr.: 35.3329.NV.130657.720.RIGO
  • Walbusch Art.-Nr.: 15-3197-6 Hauptbild
    Walbusch Art.-Nr.: 15-3197-6
  • WE Fashion Art.-Nr.: 79350969 Hauptbild
    WE Fashion Art.-Nr.: 79350969
  • Zara Art.-Nr.: 5588/401/400 Hauptbild
    Zara Art.-Nr.: 5588/401/400
Herrenhemden CSR 2019 - An der Unter­suchung teil­genommen
  • Brainshirt Blue Sky Art.-Nr.: hbs00.9 Hauptbild
    Brainshirt Blue Sky Art.-Nr.: hbs00.9
  • C&A Canda Art.Nr.: 77575-2007390 Hauptbild
    C&A Canda Art.Nr.: 77575-2007390
  • Esprit Art-Nr.: 029EO2F002 Hauptbild
    Esprit Art-Nr.: 029EO2F002
  • Eterna Art.-Nr.: 8100_12X13K Hauptbild
    Eterna Art.-Nr.: 8100_12X13K
  • Galeria Kaufhof Rover&Lakes EAN: 4058735930358 Hauptbild
    Galeria Kaufhof Rover&Lakes EAN: 4058735930358
  • Lidl Nobel League Art.-Nr.: 306388 Hauptbild
    Lidl Nobel League Art.-Nr.: 306388
  • Olymp Luxor Art.-Nr.: 03006415 Hauptbild
    Olymp Luxor Art.-Nr.: 03006415
  • P&C Düsseldorf Jakes Art.-Nr. 4943703085 Hauptbild
    P&C Düsseldorf Jakes Art.-Nr. 4943703085
  • Seidensticker Chambray Art.-Nr.: 01.002000 Hauptbild
    Seidensticker Chambray Art.-Nr.: 01.002000
  • Van Laack Rigo Art.-Nr.: 35.3329.NV.130657.720.RIGO Hauptbild
    Van Laack Rigo Art.-Nr.: 35.3329.NV.130657.720.RIGO
  • Walbusch Art. Nr.: 15-3197-6 Hauptbild
    Walbusch Art. Nr.: 15-3197-6
  • WE Fashion Art-Nr.: 79350969 Hauptbild
    WE Fashion Art-Nr.: 79350969
  • Zara Art.-Nr.: 5588/401/400 Hauptbild
    Zara Art.-Nr.: 5588/401/400
Herrenhemden CSR 2019 - Aus­kunft ver­weigert
  • Hugo Boss Enzo Art.-Nr.: 50327680 Hauptbild
    Hugo Boss Enzo Art.-Nr.: 50327680
  • Tommy Hilfiger Art.-Nr.: TT67870366 Hauptbild
    Tommy Hilfiger Art.-Nr.: TT67870366

Große Preisspanne – große Qualitäts­unterschiede?

Hell­blaue Business­hemden sind in allen Preislagen zu finden. Die 14 Modelle hat die Stiftung Warentest untersucht. Im Test traten an Markenhemden von Eterna, Olymp, Hugo Boss und Van Laack gegen Modelle von Lidl und C&A. Die Preise liegen zwischen 10 und 140 Euro. Wir wollten wissen: Schlagen sich die Preis­unterschiede auch in der Qualität nieder? Können Hemden von Discountern und Modeketten mit teuren Marken-Hemden mithalten? In stan­dardisierten Halt­barkeits­tests haben wir die Baumwoll­hemden gewaschen, geschleudert und gebügelt und mehr­fach auf Schäden untersucht. Außerdem über­prüften wir Trage­komfort und Atmungs­aktivität und testeten, ob die Hemden flott zu bügeln und frei von Schad­stoffen sind.

Das bietet der Business­hemden-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Unsere beiden Tabellen zeigen Bewertungen für 14 Business­hemden. Wir haben untersucht, welche Herrenhemden halt­bar, angenehm zu tragen und flott zu bügeln sind. Und geprüft, unter welchen sozialen und ökologischen Bedingungen die Hemden produziert wurden.
  • Interview. Im Gespräch mit test.de schildert eine ehemalige Kinder­arbeiterin aus Bangladesh die Zustände in der Textil­industrie.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 9/2019.

Herrenhemden im Test

  • Testergebnisse für 14 Herrenhemden 09/2019
  • Testergebnisse für 15 Herrenhemden CSR 2019

Warentest: Markenhemden machen im Test schlapp

Das über­raschende Ergebnis: Zwei der güns­tigen Hemden meistern die Prüfungen insgesamt am besten und sind Testsieger. Auch fünf weitere Hemden holen insgesamt ein gutes Gesamt­ergebnis, darunter sind auch ein Bio-Baumwoll­hemd und der teuerste Test­kandidat. Insgesamt 30 Wasch­gänge mussten alle Hemden im Test über­stehen. Das entspricht einer Lebens­dauer von etwa andert­halb bis zwei Jahren. Blasen an den Manschetten und Löcher an den Kragenspitzen fanden wir auch an den Hemden einiger Spitzenmarken. Das passierte auch schon im Test vor mehr als zehn Jahren, im aktuellen Test traten Schäden allerdings erst später auf.

Schad­stoffe trotz Bügelleicht-Chemie kein Problem

Außerdem ein adrettes Ergebnis: Obwohl fast alle Hemden im Test mit Chemie für schnel­leres Bügeln ausgerüstet sind, stellten wir bei keinem Hemd kritische Schad­stoff­gehalte fest.

Hoch­wertig und nach­haltig?

Im Warentest prüften wir die Hemden unter anderem auf Halt­barkeit, Trage­komfort und Pfle­geeigenschaften. Im CSR-Test (Corporate Social Responsibility, gesell­schaftliche Unter­nehmens­ver­antwortung) untersuchten wir, unter welchen Bedingungen sie produziert wurden und wie ihre Anbieter sich für die Umwelt engagieren.

Herrenhemden im Test - Gute Business­hemden, schlechte Arbeits­bedingungen
© Stiftung Warentest

CSR-Test: Nähfabriken vor Ort besucht

Dass einige Hemden im Test wenig lang­lebig sind, ist ärgerlich. Denn in Business­hemden steckt richtig viel Hand­arbeit. Um heraus­zufinden, wie die Hemden produziert werden, befragten wir die Anbieter zu ihrem sozialen und ökologischen Engagement in der Produktion und über­prüften die Nähfabriken vor Ort, sofern uns die Unternehmen Zutritt gewährten. Unsere Tester inspizierten Nähereien zum Beispiel in Bangladesch, Indonesien, Myanmar, Polen, Tunesien und Türkei.

Echtes Engagement ist rar

Das Ergebnis fällt gemischt aus. Mindest­stan­dards – etwa bei der Arbeits­sicherheit – werden einge­halten. Allerdings halten sich die meisten Firmen nur an Gesetze – echtes Engagement, wie etwa faire Löhne oder die Unterstüt­zung von Gewerk­schaften, ist selten. Relativ hoch ist die Fairness gegen­über Arbeitern und Umwelt nur bei drei Unternehmen.

Slim fit oder Regular – eine Waren­kunde

Die Kragen­weite
ist die übliche Größen­angabe für Oberhemden. Gemessen wird sie entlang des Kragens von der Knopf­mitte bis zum Außenrand des Knopf­lochs.
Die Pass­form
gibt an, für welche Figur ein Hemd bestimmt ist. Bei deren Bezeichnung haben die Anbieter allerdings Narrenfreiheit. Sie passen das Spektrum vom stark figurbetonten Super Slim fit bis hin zum weiter geschnittenen Comfort fit oft ihrer Kundengruppe an. Ein Hemd mit geradem Schnitt, oft Regular fit genannt, fällt von Marke zu Marke unterschiedlich aus. Der Modern fit ähnelt dem Regular fit, sitzt oft aber figurbetonter. Bei taillierten Slim-fit-Hemden befinden sich häufig Abnäher im Rücken. Die Pass­formen gibts häufig mit verschiedenen Ärmellängen.
Die Kragenform
gibt es in unzäh­ligen Interpretationen.Die Hemden im Test sind mit dem Klassiker Kent oder einem Haifisch-Kragen ausgestattet, bei dem die Kragen­enden weiter gespreizt sind. Beide können mit und ohne Krawatte getragen werden. Kragen­stäbchen halten oft die Spitzen in Form.

Nutzer­kommentare, die vor dem 28. August 2019 gepostet wurden, beziehen sich auf eine frühere Unter­suchung.

Herrenhemden im Test

  • Testergebnisse für 14 Herrenhemden 09/2019
  • Testergebnisse für 15 Herrenhemden CSR 2019

Mehr zum Thema

  • CSR-Test Wie nach­haltig werden Handys produziert?

    - Nach­haltige Handys, sozial und umwelt­freundlich produziert? Im CSR-Test zur Unter­nehmens­ver­antwortung über­zeugen nur zwei der neun Anbieter. Fünf zeigten kaum Engagement.

  • Lieferkettengesetz Firmen sollen mehr Verantwortung über­nehmen

    - Deutsche Firmen sollen künftig auch für die Produktions­bedingungen ihrer ausländischen Zulieferer verantwort­lich gemacht werden können. Im Koalitions­vertrag haben sich...

  • Grüner Knopf Siegel für nach­haltige Kleidung startet mit 27 Firmen

    - Ein neues, von der Bundes­regierung initiiertes Textilsiegel soll es Verbrauchern erleichtern, nach­haltige Mode zu erkennen. Vergeben wird es an Anbieter, die auf die...

39 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

DerHolster am 24.01.2020 um 11:20 Uhr
Olymp finde ich am besten

Ich finde die Hemden von Olymp am besten. Meine habe ich schon seit über 5 Jahren und diese sind immer noch in Takt, die Farben wirken auch gut und die originalen Knöpfe musste ich auch nicht austauschen.

LaDolceVita am 31.10.2019 um 17:57 Uhr
Kommentar von tgtec

Möchte mich dem wichtigen Kommentar von tgtec am 23.11.2017 um 17:15 Uhr anschliessen. Im gepflegten business geht nichts über ein "glattes" Popeline-Hemd aus r-e-i-n-e-r Baumwolle.
Diesbzgl. sind die Hemden von Hugo Boss leider nicht mehr das, was sie einmal waren. Dunkle Stoffe hinterlassen nach wenigen Wäschen weiße Streifen im Kragenbereich und die Kappnähte wellen sich stark.
Charles Tyrwhitt stellt übrigens noch Hemden in hervorragender Qualität her, und ich kann nicht bestätigen, dass diese Marke hierzulande nicht sehr präsent ist.

LaDolceVita am 31.10.2019 um 17:54 Uhr
Umfrage Hemden-Test

Mein Vorschlag: Eine Umfrage, was Kunden sich von einem Hemden-Test wünschen!
Wünschenswert wären sicherlich Hemden aus einem relativ beständigen Sortiment. Die Bügelzeit finde ich weniger relevant, denn was für den einen gut ist für den anderen nicht gut genug. Weiterhin kann man eine gute Baumwollqualität bei 60° Waschen, heute jedoch muss man schon froh sein, wenn ein weißes Hemd bei 40° waschbar ist. Die Kappnähte kräuseln sich heutzutage bei vielen Marken und gleichen selbst nach sorgfältigem Bügeln "mit Zug" immer noch Wellen. Warum? Kostenersparnis durch gedehntes Nähen? Verwendung von billigem Kunstfasergarn? Wie verhalten sich nach mehreren Wäschen die dunklen Farben am Kragen?
Begrüssenswert wäre ein baldiger Test, der sich nicht immer auf die gleichen Marken wie Discounter, Boss, Seidensticker, Walbusch etc. bezieht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.10.2019 um 10:51 Uhr
Anbieter fehlt

@axelklink: Grundsätzlich müssen wir uns nach der verfügbaren Anzahl der Testplätze richten. Daher ist es uns nicht möglich, alle in Betracht kommenden Anbieter zu berücksichtigen. So haben wir für unseren Test zum einen umsatzstarke Produkte ausgewählt sowie einen Querschnitt des Marktangebotes abgebildet. Die Hemden von Charles Tyrwhitt sind hierzulande nicht sehr präsent. Trotzdem nehmen wir Ihren Hinweis gern für einen Folgetest auf. (Bee)

axelklink am 05.10.2019 um 17:04 Uhr
Anbieter fehlt

einen der besten Hemdenanbieter haben Sie leider nicht getestet: den britischen Versandhändler Charles Tyrwhitt, ctshirts.de
Die Hemden sind extrem langlebig, bieten eine wunderbare Stoffqualität und unzählige Kombinationen aus Schnitten, Kragenweiten und Ärmellängen.