Universal- und Hilfsmittel: Die kleinen Helfer

Herdreiniger Test

Was Backöfen und Glaskeramik sonst noch sauber macht.

Für den Backofen

Spiralpads: Rein mechanisch lösen sie harte Verkrustungen in Ofen, Topf und Pfanne. Grobe Verschmutzungen sollten trotzdem vorher eingeweicht werden. Harte Krusten können aber auch mit dem Glasschaber entfernt werden. Nachteil: Laut Verpackung sind sie auch für Emaillebacköfen geeignet. Im Test traten hier jedoch enorme Materialschäden in Form von Kratzern auf.

Akopads: Die feine Stahlwatte mit einer fettlösenden Kokosseife löst Krusten von Töpfen, Pfannen, Keramik und Glas. Im Test reinigten sie auch Glaskeramikfelder, ohne diese zu verkratzen. Nachteil: Nicht geeignet für Emaille.

Für das Glaskeramikkochfeld

Kochfeldschaber: Er besteht aus einer Rasierklinge in einem Griff. Reinigt mechanisch selbst hartnäckige Verschmutzungen, ohne zu verkratzen. Fürs Glaskeramikkochfeld entwickelt, ist er aber auch ein guter Helfer bei anderen ebenen Flächen wie beispielsweise Backofenfenster oder Glastüren.

Kochfeld-Putzlinge: Diese speziell für Glaskeramikkochfelder entwickelten Schwammtücher sind mit Kalklösern sowie anionischen Tensiden zum Fettlösen versehen. Bei Festgebranntem muss vorher der Schaber ran und für richtig Eingebranntes ein Glaskeramikkochfeld-Reiniger.

Für Alles

Universalreiniger: Er nimmt es mit einfachen fett- und eiweißhaltigen Flecken auf dem Glaskeramikkochfeld auf. Für Eingebranntes, vor allem zuckerhaltige Speisen, ist ein Ceranfeldreiniger erforderlich.

Bio Magic Weisser Blitz: Reinigt alle glatten Oberflächen vom Auto über Pokale, Chrom, Metalle, Waschbecken, Glaskeramik, Marmor, Kunststofffenster. Im Test reinigte er die Verschmutzung vom Glaskeramikfeld, ohne zu verkratzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2629 Nutzer finden das hilfreich.