Herbst-Spezial der Deutschen Bahn Meldung

Bevor die Deutsche Bahn Mitte Dezember wieder ihre Preise erhöht, bietet sie noch einmal eine Sonderaktion für Fernreisen. Das Unternehmen wirbt mit Fahrten quer durch Deutschland für 29 Euro. Doch so billig kommt kaum einer weg. In vielen Fällen ist der Aktionspreis sogar teurer als Sparpreise oder Ermässigungen mit der Bahncard. test.de rechnet vor, für wen sich das Spezial lohnt.

Preisvergleich lohnt

Mit dem so genannten Herbst-Spezial kosten Fahrten innerhalb Deutschlands mit EC, IC und ICE je Strecke 29 oder 39 oder 49 Euro. Der Preis richtet sich nach Verfügbarkeit: Sind in einem Zug die Fahrkarten für 29 Euro ausverkauft, geht es mit 39 Euro weiter. Wer spät kommt, zahlt maximal 49 Euro. Zum Preis von 29 Euro gibt es nur wenige Tickets - durchschnittlich eine Handvoll pro Zug. Wer zu Hauptverkehrszeiten am Wochenende fahren will, hat kaum eine Chance auf ein solches Ticket. Im ungünstigsten Fall bleibt nur eine vollbezahlte Fahrkarte oder das Herbst-Ticket für 49 Euro. Für Hin- und Rückfahrt sind das 98 Euro. Selbst auf längeren Strecken gibt es bereits preiswertere Tarife: Mit dem Sparpreis 50 kostet eine ICE-Fahrt von Berlin nach München und zurück 92 Euro - sechs Euro weniger als mit dem Herbst-Spezial. Für die Reiseplanung gilt: Sparpreise 50 gibts nur mit mindestens einer Übernachtung von Samstag auf Sonntag zwischen Hin- und Rückfahrt. Herbst-Tickets gibts dagegen auch ohne diese Wochenend-Regel. Tipp: Vergleichen Sie den Aktionspreis mit anderen Sparpreisen, Ländertickets und der Bahncard. Buchen Sie möglichst frühzeitig, um noch ein Ticket für 29 oder 39 Euro zu erwischen.

Für Kleingruppen

Einzige nennenswerte Neuerung des Herbst-Spezials gegenüber vorangegangenen Aktionen ist der Preis für Mitfahrer: Bis zu vier Mitreisende zahlen pro Strecke nur 19 Euro. Auf den ersten Blick sieht das preiswert aus. Doch ein zweiter Blick entlarvt auch dieses vermeintliche Schnäppchen als Fehlkauf. Auf dem Weg von Hamburg nach Berlin und zurück zahlen fünf Erwachsene mit dem Herbst-Spezial bis zu 250 Euro. Die gleiche Gruppe zahlt auf dieser Strecke im ICE nur 165 Euro, wenn sie den Sparpreis 50 nutzt. Erst auf sehr weiten Strecken wie von Hamburg nach München ist das Herbst-Spezial preiswerter als der Sparpreis. Besonders ärgerlich für Familien: Beim Herbst-Spezial zahlen Kinder den vollen Preis. Bei normalen Tickets und Sparpreis-Tickets fahren Kinder bis 14 Jahren dagegen kostenlos bei ihren Eltern mit.

Viele Einschränkungen

Darüber hinaus bietet das Herbst-Spezial auch nur ein Minimum an Flexibilität: Die Tickets gelten nur in den gebuchten Zügen. Wer seinen Zug verpasst oder einen Zug früher nehmen will, braucht ein neues Ticket. Wer sein Herbst-Ticket zurückgeben will, erhält keinen Cent erstattet. Inhaber von Bahncards erhalten auch keine weiteren Ermässigungen. Weiteres Manko: Die Preise gelten nur beim Ticketkauf am Automaten oder im Internet. Wer am Schalter kauft und etwas Beratung wünscht, zahlt pro Strecke noch fünf Euro drauf. Die Aktion gilt nur für Fahrten zwischen 4. November und 10. Dezember.

Fazit

Das Herbst-Spezial ist in der Regel nichts für Familien mit Kindern. Für Einzelreisende ist das Sonderangebot nur auf weiten Strecken interessant, oder wenn sie keinen Sparpreis und keine Bahncard nutzen können. Kleingruppen mit bis zu fünf Erwachsenen profitieren von dem Angebot. wenn sie sehr weite Strecken zurücklegen. Um überhaupt ein Ticket der Herbst-Aktion zu erhalten, empfiehlt sich frühes Buchen am Automaten oder im Internet. Wer sich allerdings nicht auf einen Zug festlegen kann, sollte ebenfalls die Finger von dem Angebot lassen.

Tipps: Im Überblick

Dieser Artikel ist hilfreich. 231 Nutzer finden das hilfreich.