So haben wir getestet

Im Test: Zehn externe Umwälzpumpen für Heizungs­anlagen (Heizungs­pumpen) sowie exemplarisch je zwei Umwälzpumpen für den Kollektor­kreis­lauf ther­mischer Solar­anlagen (Solarpumpen) und für den Sole­kreis­lauf von Erdwärmepumpen (Solepumpen). Alle Modelle hatten eine Länge von 180 Milli­metern.
Der Einkauf fand von Dezember 2017 bis März 2018 statt.
Die Preise ermittelten wir durch Befragung der Anbieter im März 2018.

Energieeffizienz: 50 %

Die Pumpen wurden gemäß Herstel­ler­angaben in einen Prüf­kreis­lauf in Anlehnung an Din EN 16297–1 2012 einge­baut und in Betrieb genommen. Als Wärmeträger diente klares Wasser mit einer Temperatur von rund 20 Grad Celsius. Wir bestimmten den Energieeffizienz­index (EEI) nach Verordnung (EG) Nr. 641/2009 inklusive der aktuellsten Änderungen und Ergän­zungen.

Inbetrieb­nahme: 30 %

Ein Experte sowie drei interes­sierte Nutzer bewerteten die Anleitungen, etwa wie lesbar, verständlich, tech­nisch richtig sie sind und ob Sicher­heits- und Warnhin­weise vorhanden sind. Diese Personen beur­teilten auch, wie gut sich die Pumpen bedienen und warten lassen, zum Beispiel mögliche Fehl­anwendungen, Menüführung, voreinge­stellte Programme, Anzeig­einstrumente, Fehler­meldungen, Schutz gegen unbe­absichtigtes Verstellen. Ein Experte bewertete zudem den Einbau, die Art und Ausführung der Stecker, ob das Bedien­feld dreh­bar ist, die Wärmedämmung sowie die Inbetrieb­nahme, etwa das Entlüften und Einstellen des Betriebs­punktes.

Verarbeitung und Konstruktion: 10 %

Ein Experte beur­teilte die recycling­gerechte Konstruktion, etwa ob sich Verbindungen lösen lassen, sowie die Verarbeitung und Geräusche während des Betriebs.

Deklaration: 10 %

Wir prüften Umfang und Richtig­keit der Angaben auf der Verpackung, auf dem Produkt oder Typenschild sowie auf dem Daten­blatt auf der Anbieterwebsite, zum Beispiel Anbieter, Bezeichnung, Energieeffizienz­index, Entsorgungs­hinweise.

Weitere Prüfungen

Wir berechneten den Jahres­strom­verbrauch für die typische Heizungs­anlage eines Einfamilien­hauses. Dabei trafen wir u.a. folgende Annahmen: Das Heiz­system ist eine Radiatoren-Heizung mit einer Vor- und Rück­lauf­temperatur von 70 bzw. 55 Grad Celsius. Die Pumpe läuft 4 000 Stunden im Jahr. Die Heiz­leistung beträgt 18 Kilowatt, der Energieverbrauch liegt bei etwa 3 000 Liter Heizöl beziehungs­weise 3 000 Kubik­meter Erdgas im Jahr. Die Förderhöhe beträgt 2 Meter und der Volu­menstrom 1 Kubik­meter pro Stunde.

Den Jahres­strom­verbrauch der Solarpumpen ermittelten wir für eine Solar­anlage zur Trink­wasser­erwärmung mit einer Kollektorfläche von fünf Quadrat­metern. Die Betriebs­dauer beträgt 2 000 Stunden, die Förderhöhe 7 Meter und der Volu­menstrom 0,3 Kubik­meter pro Stunde.

Den Jahres­strom­verbrauch der Solepumpen berechneten wir für eine Wärmepumpen­anlage mit einer Heiz­leistung von 7,5 Kilowatt, einer Betriebs­dauer von 5 000 Stunden, einer Förderhöhe von 3 Metern und einem Volu­menstrom von 1,8 Kubik­metern pro Stunde.

Jetzt freischalten

TestHeizungs­pumpen im Test17.05.2018
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 5 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2165 Nutzer finden das hilfreich.