So gehen Sie vor

1. Expertenrat einholen

Wenden Sie sich vor dem Modernisieren Ihrer Heizung an einen unabhängigen Energieberater. Er macht einen Heizungs­check, hilft bei der Auswahl des Heiz­systems und berechnet die passende Größe Ihrer Heizung. Auf Wunsch analysiert er auch den Modernisierungs­bedarf Ihres Hauses. Eine solche Beratung fördert das Bundes­amt für Wirt­schaft (Bafa) mit maximal 800 Euro. Den Förder­antrag stellt der Experte. Von der (KfW) und dem Bafa anerkannte Sach­verständige finden Sie im ­Internet (Energie-effizienz-experten.de).

2. Erneuer­bare oder fossile Energien

Über­legen Sie, ob Sie mit Ihrer Heizung auf regenerative Energien umsteigen. Sie sind meist teurer als konventionelle Energieträger. Vielleicht können Sie von den höheren Zuschüssen für den Austausch der alten Heizung seit diesem Jahr profitieren. Verbesserte Förderkonditionen gibt es auch für den Austausch alter Kessel, wenn Sie diese mit moderner Brenn­wert­technik für Öl und Gas ersetzen.

3. Anträge bei der Bafa

Setzen Sie auf erneuer­bare Energien, beantragen Sie die Zuschüsse ­direkt beim Bafa. Den Antrag müssen Sie spätestens neun Monate nach Inbetrieb­nahme der Heizung einreichen. Schi­cken Sie die Rechnungen mit und die Fach­unternehmer-Erklärung der Firma. Nach etwa sechs Wochen über­weist das Bafa die Zuschüsse. Mehr Informationen gibt es im Internet (Bafa.de) und am Telefon (0 61 96/9 08 18 80).

4. Anträge bei der KfW

Fördergeld für eine neue Öl- oder Gasheizung vergibt die KfW. Den Antrag stellen Sie vor Beginn der Modernisierung und warten, bis die KfW ihn genehmigt hat. Zahlen Sie die neue Heizung aus eigener Tasche, gibt Ihnen die KfW einen Zuschuss auf die Investitions­kosten dazu. Den beantragen Sie direkt bei der Förderbank. Entscheiden Sie sich für den zins­güns­tigen Kredit, suchen Sie sich aus der Tabelle eine Bank oder eine Bausparkasse aus, die Ihnen das KfW-Darlehen vermittelt. Mit ihr schließen Sie den Kredit­vertrag ab. Haben Sie sich für erneuer­bare Energien entschieden, können Sie den „KfW-Ergän­zungs­kredit 167“ ohne Tilgungs­zuschuss nutzen. Sie gehen genauso vor. In beiden Fällen brauchen Sie vor dem Einbau der neuen Heizung die Kredit­zusage Ihrer Bank. Ausführ­liche Informationen gibt es im Internet (kfw.de) oder telefo­nisch (0 800/5 39 90 02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.