Heizung modernisieren Sparen mit neuem Kessel

25.08.2005

Bis Ende 2006 müssen alle Heizkessel ausgetauscht werden, die vor Oktober 1978 installiert wurden. So will es die Energieeinsparverordnung (EnEV). Hat der alte Kessel nach dem 1. November 1996 einen neuen Brenner erhalten, verlängert sich die Frist bis Ende 2008. Völlig ausgenommen davon sind Ein- und Zweifamilienhäuser, sofern der Eigentümer nicht wechselt. Wir empfehlen trotzdem, Öl- oder Gasheizkessel, die älter als 25 Jahre sind, zu erneuern. Moderne Kessel haben statt konstanter eine gleitende Kesselwassertemperatur, die Temperatur lässt sich automatisch absenken und die Umwälzpumpe kann dem Heizbetrieb stufenlos angepasst werden. Der Einbau eines Brennwertkessels kann den Brennstoffverbrauch bis zu 30 Prozent gegenüber einer Altanlage reduzieren.

25.08.2005
  • Mehr zum Thema

    Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Stiftung Warentest hat drei Heizungs­system verglichen und bietet...

    Förderung für Haus und Heizung Bis zu 75 000 Euro Zuschuss

    - Der Staat fördert energiesparende Häuser mit Krediten, Zuschüssen oder einem Steuerbonus. Wir erklären, unter welchen Voraus­setzungen es Geld gibt und welche...

    Heizung richtig einstellen Bis zu 15 Prozent Heiz­kosten sparen

    - Was tun, wenn die Heizung gluckert oder ein Heizkörper nicht warm wird? Oft reicht es, das Heiz­system zu entlüften. Das schafft jeder selbst. Bei zu nied­rigem Druck im...