Heizöl- und Pelletportale

Tipps: Trends erkennen und gemein­sam tanken

Heizöl- und Pelletportale Testergebnisse für 10 Vergleichs- und Vermittlungsportale für Brennstoffe 10/2014

Inhalt
Heizöl- und Pelletportale - Hier finden Sie güns­tige Lieferanten
Heizöl. Knapp 5,7 Millionen Heizkessel in Deutsch­land wurden 2013 mit rund 20 Millionen Tonnen Öl befeuert.

Preise beob­achten. Verfolgen Sie die Preise vor dem geplanten Kauf eine Zeit regel­mäßig. Mithilfe von Charts und Rechnern der Portale können Sie Trends erkennen. Immer den güns­tigsten Kauf­zeit­punkt abzu­passen, ist aber fast unmöglich.

Bestell­menge finden. Bei starken Preis­schwankungen empfehlen sich Teil­bestel­lungen – so erhält man einen moderaten Durch­schnitts­preis. Wer große Mengen bestellt, bekommt meist einen etwas güns­tigeren Preis.

Händler vergleichen. Ziehen Sie immer mehrere Preis­rechner für den Vergleich heran. Unsere Stich­probe ergab Preis­unterschiede zwischen den geprüften Portalen von bis zu 43 Prozent.

Gemein­sam bestellen. Sammel­bestel­lungen können sparen helfen, sowohl durch den Mengenrabatt als auch durch die geteilten Anfahrts­kosten. Klären Sie, wie viele Liefer­stellen der Anbieter akzeptiert, und wie weit diese auseinander­liegen dürfen. Es lohnt nicht immer: Bei sehr großen Sammel­bestel­lungen können Kosten für eine erneute Anfahrt entstehen.

Über­regional kaufen. Preise können zwischen einzelnen Regionen erheblich variieren. Weist Ihre Region ein vergleichs­weise hohes Preis­niveau auf, versuchen Sie, einen Lieferanten aus angrenzenden Gebieten zu finden. Das lohnt sich vor allem bei größeren Liefermengen – dann fällt der höhere Fracht­preis nicht so sehr ins Gewicht.

Heizöl- und Pelletportale Testergebnisse für 10 Vergleichs- und Vermittlungsportale für Brennstoffe 10/2014

Heizung warten. Kontrollieren Sie die Einstel­lungen Ihrer Heizungs­anlage. Viele Brenner und Kessel verbrennen buch­stäblich Geld (Special Heizanlagen-Check, test 10/2014). Noch mehr Heiz­kosten können Sie durch einfache Verhaltens­regeln sparen (Special Heizenergie sparen, test 10/2014).

Mehr zum Thema

  • Heizung richtig einstellen Bis zu 15 Prozent Heiz­kosten sparen

    - Was tun, wenn die Heizung gluckert oder ein Heizkörper nicht warm wird? Oft reicht es, das Heiz­system zu entlüften. Das schafft jeder selbst. Bei zu nied­rigem Druck im...

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Stiftung Warentest hat drei Heizungs­system verglichen und bietet...

  • Krieg in der Ukraine Energie, Inflation, Geld­anlage – was Sie jetzt tun müssen

    - Der Krieg in der Ukraine wirkt sich massiv auf die Börsen und die Wirt­schaft aus. Wir beant­worten die häufigsten Fragen von Anlegern und Verbrauchern.

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

muesv90 am 16.10.2014 um 14:15 Uhr
Keine Qualitätsangabe über das gelieferte Produkt

Hallo,
ich habe mir den Test in der Erwartung gekauft, dass ich erfahre, wie die Qualität des Heizöls ist das ich tanke. Sozusagen, wenn ich Premium tanke bekomme ich auch wirklich Premium bzw. stimmen die getankten Mengen mit den angegebenen Mengen. Diese Erwartungen wurden leider nicht ganz erfüllt. Der Kauf hat sich trotzdem gelohnt, weil ich auf ein Portal aufmerksam geworden bin, in dem die Lieferanten bewertet werden, damit lässt sich ja sozusagen die gelieferte Qualität abschätzen :).
Ich würde mir wünschen, dass beim nächsten mal mit bewertet wird: pünktliche Lieferung,
Service & Kompetenz beim Ablauf des Tankens,
bestelltes Produkt = geliefertes Produkt (Menge, Qualität).

Youlien am 30.09.2014 um 10:32 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

Profilbild Stiftung_Warentest am 26.09.2014 um 11:48 Uhr
Postleitzahlen

@kahemuli
Wir haben die Orte nicht alle aufgezählt, da dies für die Aussagekraft der Berechnung des Preisniveaus der Portale keine Rolle spielt. Unsere Preiserhebungen - jeweils 72 Anfragen, verteilt auf drei Stichtage, für 24 Orte verschiedener Größe in ganz Deutschland - waren die Grundlage zur Berechnung des allgemeinen Preisniveaus in den Portalen, über regionale Unterschiede hinweg und statistisch abgesichert. Unsere Aussagen über das Preisniveau der Portale sind also nicht abhängig von Ihrer Postleitzahl. Die genauen Lieferpreise für Ihren Ort müssen Sie dann in den günstigen Portalen aktuell abfragen, da sich der Lieferpreis der Händler im Vergleich zum Zeitpunkt der Erhebung geändert haben kann.
(aci)

VeloCase am 25.09.2014 um 20:46 Uhr
"Katze im Sack kaufen" ?

Danke an die Stiftung für die aufwändige Recherche. Allein der Respekt vor Ihrer Leistung ist mir schon den winzigen Betrag von 1,50 € wert. Darüber hinaus ist der Artikel in vielerlei Hinsicht weiterführend und lehrreich, auch wenn ich meinen derzeitigen Pellet-Lieferanten nicht zu wechseln beabsichtige.

Kahemuli am 25.09.2014 um 12:18 Uhr
Schön, aber betrifft es denn mich?

...wenn doch schon vor dem Kauf des Artilels wenigstens die getesteten Postleitzahlen bekannt wären, müsste man nicht die Katze im Sack kaufen. So lass ich es lieber gleich ganz!