Bis Anfang 2009 will die Mineralölwirtschaft das derzeitige Standardheizöl flächendeckend durch „Heizöl EL schwefelarm“ abgelöst haben. Um die Umstellung zu beschleunigen, soll das weniger umweltschonende Heizöl normaler Qualität (Heizöl extra leicht) dann mit einem um 1,5 Cent höheren Steuersatz belegt werden, die Steuer für die schwefelarme Sorte aber unverändert bleiben. Für energiesparende Öl-Brennwertheizkessel ist das schwefelarme eine wichtige Voraussetzung. Auch in modernen Öl-Niedertemperaturkesseln soll es rund zehn Prozent geringere Kohlendioxidemissionen und weniger Ablagerungen im Brennraum des Kessels verursachen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 505 Nutzer finden das hilfreich.