Tipps

Vergleichen. Unsere Stichprobe ergab Preisunterschiede zwischen den geprüften Portalen von bis zu 22 Prozent. Ziehen Sie deshalb immer mehrere Ölpreisrechner für den Vergleich heran.

Gemeinsam bestellen. Sammelbestellungen helfen sparen. Einmal durch den Mengenrabatt, zum anderen durch die geteilten Anfahrtskosten. Zunächst muss geklärt werden, wie viele Lieferstellen der Anbieter akzeptiert und wie weit diese auseinanderliegen dürfen. Es lohnt sich nicht immer: Bei sehr großen Sammelbestellungen übersteigt der Organisationsaufwand den Nutzen. Nach der Preismatrix von Heizöl24 subventionieren Großabnehmer bei sehr unterschiedlichen Mengen die Kleinen. Prüfen Sie also immer, was die Einzelbestellung kostet.

Beobachten. Alle geprüften Anbieter informieren täglich über die Preis­entwicklung bei Heizöl. Es ist dennoch fast unmöglich, immer den günstigsten Kaufzeitpunkt abzupassen. Bei großen Bestellmengen kann es sich lohnen, diese auf zwei Lieferungen zu verteilen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 290 Nutzer finden das hilfreich.