Heizen mit Strom 200 Prozent Aufpreis

7
Heizen mit Strom - 200 Prozent Aufpreis
Wärme aus der Steck­dose geht schnell ins Geld.

Discounter, Baumärkte, Online­shops – viele Händler versuchen in diesen Wochen, Verbrauchern Stromhei­zungen anzu­drehen, zum Beispiel Heizlüfter zum „Best­preis ab 9 Euro“. Auch elektrisch betriebene Ölra­diatoren, Keramikheizer, „Wärmewellen“, „Glaspanels“ und Quarzheiz­strahler sind im Angebot. Was die Werbung den Kunden verschweigt: Heizen mit Strom aus der Steck­dose ist extrem teuer. Eine Kilowatt­stunde Heiz­energie aus einer Gas- oder Ölhei­zung kostet rund 7 bis 9 Cent, eine Kilowatt­stunde Strom oft 27 Cent. Das ist ein Aufpreis von 200 Prozent oder mehr. Wer im Laufe des Winters 500 Stunden lang einen Heizlüfter mit zwei Kilowatt (2 000 Watt) betreibt, zahlt 270 Euro.

Tipp: Verzichten Sie auf strom­betriebene Wärmespender. Das wird sonst teuer. Optimieren Sie statt­dessen die Zentralhei­zung: Entlüften Sie den Heizkörper und – wenn es trotzdem nicht richtig warm wird – lassen Sie die Anlage vom Profi auf Vordermann bringen. Empfehlens­wert ist im Zweifel ein „hydrau­lischer Abgleich“ des Heiz­systems.

7

Mehr zum Thema

  • Elektrisch heizen Strom statt Gas, teurer Spaß

    - Gas wird knapp, die Preise sind auf Rekord­hoch. Alternative: Mit Strom heizen. Das kostet aber oft mehr – und strapaziert das Netz. Wir haben verglichen und analysiert.

  • Infrarothei­zung Notlösung ohne Spar­potenzial

    - Im Winter drohen Gasmangel und kalte Wohnungen. Manche denken nun über Infrarothei­zungen nach − doch Heizen mit Strom ist teuer.

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Wir haben drei Heizungs­systeme verglichen und bieten Orientierung.

7 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 18.07.2022 um 13:23 Uhr
Testwunsch: Ölradiator oder Heizlüfter

@udagama; Vielen Dank für Ihre Anregung, die wir gern im Hause weiterleiten. In der Kürze wie Sie das für eine Kaufentscheidung sich wünschen, können wir leider nicht mit den gewünschten Testergebnissen dienen.

udagama am 16.07.2022 um 13:28 Uhr
Testwunsch: Ölradiator oder Heizlüfter

Nun dauert es nur noch ein paar Tage bis eventuell gar kein Gas mehr geliefert wird.Gerne würde ich mich vorbereiten und eine mobile Heizung kaufen, allein ich weiß nicht welche? Warum erscheint kein Test? müssen wir warten, bis es kalt wird und dann Mobilgeräte zu Unsummen kaufen? auch der markt kann dann auf die Anfrage gar nicht mehr reagieren. Der Test hätte schon beim Beginn des Ukrainekriegs angekündigt werden müssen!

Profilbild Stiftung_Warentest am 27.06.2022 um 09:10 Uhr
Testwunsch Elektroheizung

@Testjunkie: Vielen Dank für den Testwunsch, den wir gerne an das zuständige Untersuchungsteam weiterleiten.

Testjunkie am 27.06.2022 um 07:05 Uhr
Ukraine Krieg

Der Gaspreis explodiert ins Unberechenbare evtl wird im Winter überhaupt kein russisches Gas mehr fließen - ich denke nun wird es doch Zeit "Vorsorge" zu betreiben und ich denke Elektroheiztechnik kann zumindest eine "unterstützende" Übergangslösung sein, liebes Warentestteam bitte testen sie doch mal die Elektroheizsysteme durch auch Kleinheizer könnten unterstützen - der nächste Winter steht vor der Tür, dankeschön !

ptogel am 05.12.2021 um 10:10 Uhr
Gas- oder Ölhei­zung?

Ich dachte wir sollten auf Gas- oder Öl langsam verzichten. Wenn es um den Preis geht, könnten wir auch wieder Holz im Wald sammeln. Da ist es wirklich billig. Ich würde mir auch mal einen Test zu den Elektrischen Optionen wünschen. Bei meiner Ferienwohnung in Spanien ist es zum Beispiel nur ein Monat lang kalt.