Heiß­luft­fritteusen im Test

Fritten und Co – was geht mit Heiß­luft, Öl und Mikrowelle

Ob Süßkartoffel-Fritten oder Blumenkohl-Falafel: Die Streetfood-Trends der vergangenen Jahre klingen gesund und bunt. Glaubt man den Werbe­versprechen der Anbieter von Küchengeräten, gelingen diese Speisen mit den richtigen Zusatz­geräten genauso gut in der heimischen Küche – wie auch klassische Pommes frites. Lesen Sie, was mit welchem Geräte­typ am besten gelingt und wo die Nachteile liegen.

Heiß­luft­fritteusen im Test Testergebnisse für 13 Heiss­luft­friteusen 01/2019

Inhalt

Heiß­luft­fritteuse

Heiß­luft­fritteusen im Test - Vier machen gute Pommes, vier sind mangelhaft
© Kati Hammling

Mini-Back­ofen mit zirkulierender Umluft und Grill.

Stärken. Vielseitig. Kaum Ölgeruch. Fritten sind mit 7 statt 13 Prozent fettärmer als ölfrittiert, ermittelten unsere Partner von Test Achats aus dem Pommes-Land Belgien.

Schwächen. Braucht länger als Fett­fritteusen. Pommes sind weniger saftig. Im Schnitt teurer als Fett­fritteusen.

Fritteuse mit Fett

Heiß­luft­fritteusen im Test - Vier machen gute Pommes, vier sind mangelhaft
© Kati Hammling

Klassiker, backt Lebens­mittel in heißem Fett aus.

Stärken. Fett­fritten sind saftiger und schme­cken klassischer nach Fett als Heiß­luft­fritten. Schnell, vor allem bei mehreren Portionen. Hand­lich.

Schwächen. Fett­gehalt der Fritten und Ölver­brauch höher als mit Heiß­luft. Ölgeruch. Schwer zu reinigen. Verbrennungs­gefahr beim Ölwechsel. Kann nur frittieren.

Back­ofen

Heiß­luft­fritteusen im Test - Vier machen gute Pommes, vier sind mangelhaft
© Kati Hammling

Große Röhre, meist mit Umluft, Ober- und Unter­hitze, oft mit Grill.

Stärken. Kann viele verschiedene Speisen in großen Mengen zubereiten. Für Kuchen oder Braten erste Wahl.

Schwächen. Braucht viel Platz. Oft deutlich teurer als Heiß­luft­fritteuse und Mikrowelle. Öfen aus unserem 2017er Backofen-Test waren nicht in allen Disziplinen top.

Kombi-Mikrowelle

Heiß­luft­fritteusen im Test - Vier machen gute Pommes, vier sind mangelhaft
© Kati Hammling

Die Multis garen, grillen, backen und wärmen Speisen auf.

Stärken. Das Zubereiten von Speisen schafft die Mikrowelle oft schneller als ein Ofen. Für kleine Haushalte eine gute Alternative zum Back­ofen.

Schwächen. Im 2016er Test von Kombi-Mikrowellen waren Auto­matik­programme oft nur mäßig, die Bedienung insgesamt wenig intuitiv.

Heiß­luft­fritteusen im Test Testergebnisse für 13 Heiss­luft­friteusen 01/2019

Mehr zum Thema

  • Hunde-Trockenfutter im Test 5 von 28 sind sehr gut

    - Viele Hunde-Trockenfutter im Test versorgen ausgewachsene Hunde optimal mit Nähr­stoffen. Eines der acht Seniorenfutter im Test schneidet aber mangelhaft ab.

  • Kaffee­bohnen-Test Das sind die besten für Caffè Crema und Espresso

    - Im Kaffee­bohnen-Test: Espresso- und Crema-Bohnen. Viele der 21 Produkte sind gut, im Geschmack gibt es aber Unterschiede. Zwei Italiener können wir besonders empfehlen.

  • Kochtöpfe im Test Gut kochen für unter hundert Euro

    - Eines der teuersten Topfsets ist das beste im Kochtöpfe-Test. Es kostet mehr als 500 Euro. Gute Edelstahltöpfe sind im Set aber auch deutlich güns­tiger zu haben.

16 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.12.2021 um 11:16 Uhr
Pommes im Test

@HotFirefly: Die verwendeten Pommes waren die McCain 1.2.3 Frites Original.

HotFirefly am 18.12.2021 um 08:37 Uhr
Welcher Pommes Hersteller

Mit welchen Pommes wurde die Testung durchgeführt?

Profilbild Stiftung_Warentest am 06.12.2021 um 11:37 Uhr
Testwunsch

@pschlitt: Von den 13 getesteten Heiss­luft­friteusen sind noch sechs Geräte erhältlich. Ihren Wunsch nach einer erneuten Überprüfung von Heiss­luft­friteusen geben wir gerne an die Fachredaktion weiter.

pschlitt am 05.12.2021 um 00:50 Uhr
Nicht aktuell

Die 1,50 € gönne ich euch für die sonst gute Arbeit, doch mit solchen Kauf-Angeboten schadet ihr euren Namen, denn nach diesen Jahren sollte es lediglich noch kostenfrei hier stehen. Die derzeitigen Geräte haben doch längst eine Weiterentwicklung so das die Geräteinformationen für mich wertlos sind. Also weg mit den Verkauf der das Wort "Test" nicht mehr verdient.
Peter Schlitter

Profilbild Stiftung_Warentest am 02.11.2020 um 13:16 Uhr
test 1/19

@Sommerregen49: Dieser test wurde in Heft 1/19 veröffentlicht (siehe Inhalt 7.). (Se)