Fritten und Co – was geht mit Heiß­luft, Öl und Mikrowelle

Ob Süßkartoffel-Fritten oder Blumenkohl-Falafel: Die Streetfood-Trends der vergangenen Jahre klingen gesund und bunt. Glaubt man den Werbe­versprechen der Anbieter von Küchengeräten, gelingen diese Speisen mit den richtigen Zusatz­geräten genauso gut in der heimischen Küche – wie auch klassische Pommes frites. Lesen Sie, was mit welchem Geräte­typ am besten gelingt und wo die Nachteile liegen.

Heiß­luft­fritteuse

Heiß­luft­fritteusen im Test Test

Mini-Back­ofen mit zirkulierender Umluft und Grill.

Stärken. Vielseitig. Kaum Ölgeruch. Fritten sind mit 7 statt 13 Prozent fettärmer als ölfrittiert, ermittelten unsere Partner von Test Achats aus dem Pommes-Land Belgien.

Schwächen. Braucht länger als Fett­fritteusen. Pommes sind weniger saftig. Im Schnitt teurer als Fett­fritteusen.

Fritteuse mit Fett

Heiß­luft­fritteusen im Test Test

Klassiker, backt Lebens­mittel in heißem Fett aus.

Stärken. Fett­fritten sind saftiger und schme­cken klassischer nach Fett als Heiß­luft­fritten. Schnell, vor allem bei mehreren Portionen. Hand­lich.

Schwächen. Fett­gehalt der Fritten und Ölver­brauch höher als mit Heiß­luft. Ölgeruch. Schwer zu reinigen. Verbrennungs­gefahr beim Ölwechsel. Kann nur frittieren.

Back­ofen

Heiß­luft­fritteusen im Test Test

Große Röhre, meist mit Umluft, Ober- und Unter­hitze, oft mit Grill.

Stärken. Kann viele verschiedene Speisen in großen Mengen zubereiten. Für Kuchen oder Braten erste Wahl.

Schwächen. Braucht viel Platz. Oft deutlich teurer als Heiß­luft­fritteuse und Mikrowelle. Öfen aus unserem 2017er Backofen-Test waren nicht in allen Disziplinen top.

Kombi-Mikrowelle

Heiß­luft­fritteusen im Test Test

Die Multis garen, grillen, backen und wärmen Speisen auf.

Stärken. Das Zubereiten von Speisen schafft die Mikrowelle oft schneller als ein Ofen. Für kleine Haushalte eine gute Alternative zum Back­ofen.

Schwächen. Im 2016er Test von Kombi-Mikrowellen waren Auto­matik­programme oft nur mäßig, die Bedienung insgesamt wenig intuitiv.

Jetzt freischalten

TestHeiß­luft­fritteusen im Test19.12.2018
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 6 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 275 Nutzer finden das hilfreich.