Heimcomputer Meldung

Private Computer können leichter abgeschrieben werden.

Wird ein Privat-PC auch beruflich genutzt, kann die Hälfte der Kosten pauschal von der Steuer abgesetzt werden. Voraussetzung ist, dass die berufliche Nutzung mindestens zehn Prozent beträgt. Wer mehr absetzen will, muss zusätzliche Nachweise liefern.

Anders herum gilt: Will das Finanzamt weniger als die Hälfte anerkennen, muss es das ebenfalls begründen, entschied der Bundesfinanzhof (Az. VI R 135/01). Die Richter bestätigten, dass Peripheriegeräte wie Monitor, Drucker, Maus oder Scanner nur zusammen mit dem PC über drei Jahre abgeschrieben werden, auch wenn sie weniger als 475,60 Euro gekostet haben. Kombigeräte hingegen, die zum Beispiel Drucker-, Fax- und Kopierfunktion vereinen, können separat abgeschrieben werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 230 Nutzer finden das hilfreich.