Heilpflanze des Jahres 2010 Hustenlöser Efeu

0

Die immergrüne Kletterpflanze Efeu ist vom Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde am Institut für Geschichte der Medizin der Universität Würzburg zur Heilpflanze des Jahres 2010 gewählt worden. Dabei steht sie in Heilpflanzenbüchern nicht gerade im Mittelpunkt. Wissenschaftliche Arbeiten haben aber belegt, dass Inhaltsstoffe des Efeus, die Saponine, bei Hustenerkrankungen den Auswurf fördern. Efeu hat auch eine krampflösende Wirkung – von Bedeutung bei Säuglingen und Kleinkindern mit Bronchitis.

Unerwünschte Wirkungen sind in seltenen Fällen Übelkeit, Magen-Darm-Verstimmungen und allergische Hautreaktionen. Laut der Jury soll jedes gekürte Gewächs eine interessante Kultur- und Medizingeschichte aufweisen, in pharmakologischen und klinischen Studien geprüft sein. Efeuhaltige Mittel wie Bronchoforton Saft, espa-tussin, Hedelix, Prospan, Sedotussin Efeu, Sinuc werden von der Stiftung Warentest als „Mit Einschränkung geeignet als sekretlösendes Mittel bei Husten“ beurteilt (siehe www.medikamente-im-test.de).

0

Mehr zum Thema

  • Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist das richtige Medikament und die optimale Dosierung wichtig. Wir sagen, welche rezept­freien Arznei­mittel helfen und welche auch schaden können.

  • Haus­apotheke Mittel fürs Notfall-Schränk­chen

    - Plötzlich Halsweh, Kopf­schmerz, Schürfwunde? Da ist eine Haus­apotheke Gold wert. Wir nennen güns­tige und geeignete Mittel, die ins Notfall-Schränk­chen gehören.

  • Angst vor der Grippewelle So schützen Sie sich vor der Grippe

    - Hohes Fieber, schlag­artig einsetzende Kopf- und Glieder­schmerzen sind typische Anzeichen für Grippe. Gegen Grippeviren gibt es immerhin eine Impfung – anders als gegen...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.