Heil- und Hilfs­mittel­gesetz Es darf nicht nur der Preis zählen

Krankenkassen müssen ihre Versicherten künftig mit höher­wertigeren Hilfs­mitteln wie Inkontinenzeinlagen und Roll­stühlen versorgen. Das schreibt das neue Heil- und Hilfs­mittel­gesetz vor, das voraus­sicht­lich Ende März in Kraft tritt. Die Kassen müssen dann neben dem Preis auch die Qualität der Hilfs­mittel berück­sichtigen.

Tipp: Weitere Informationen zum Thema bietet unser Test Inkontinenzeinlagen, test 3/2017.

Mehr zum Thema

  • Ärzt­licher Eingriff Ihr Anspruch auf eine zweite Meinung

    - Gesetzlich Kranken­versicherte können vor jeder OP eine zweite ärzt­liche Meinung einholen. Dafür kommt die Krankenkasse auf. Mitunter haben sie Anspruch auf das...

  • Thermalbäder Gut für Blut­druck, Stimmung und den Rücken

    - 28 Millionen Menschen gehen laut einer Allens­bach-Umfrage in Deutsch­land ab und zu in eine Therme. Doch wie sieht es mit den gesundheitlichen Wirkungen aus? Was müssen...

  • Kranken- und Pflege­versicherung Beiträge für Kind in Ausbildung absetzen

    - „Unsere Tochter macht eine Ausbildung zur Verlags­kauffrau“, schreibt uns ein Finanztest-Leser. „Die Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflege­versicherung wirken...