Haustiere

Tierkranken­versicherung: Police für Hund und Katz

22.11.2012
Inhalt

Tierkranken­versicherungen sind in vielen europäischen Ländern Stan­dard, in Deutsch­land aber eine Seltenheit. Kein Wunder, hier sind die meisten Angebote teuer. Sie kosten für Hunde je nach Anbieter, Rasse und Alter des Tieres zwischen rund 250 Euro und knapp 800 Euro pro Jahr, bei Katzen zwischen 130 Euro und 400 Euro. Eine tier­ärzt­liche Rund­umbetreuung bietet kein Versicherer. Auch Impfungen sind nicht immer mitversichert. Einige Gesell­schaften fordern 20 Prozent Selbst­beteiligung. Oft sind die Leistungen mit 2 000 oder 5 000 Euro pro Jahr gedeckelt. Eine Alternative für alle, die sich wenigs­tens für den Fall einer Operation absichern wollen, sind OP-Kosten­verträge. Recht güns­tige Beiträge, allerdings mit Selbst­behalt, bietet zum Beispiel der Versicherer Helvetia für Hunde wie für Katzen.

22.11.2012
  • Mehr zum Thema

    Haustier fürs Kind Die wichtigsten Tipps für Eltern

    - Viele Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Damit der Traum dauer­haft in Erfüllung gehen kann, sind vier Dinge nötig: Geld, Liebe, Zeit und Platz....

    Hunde­steuer Den Hund bei der Steuer anmelden

    - Halter müssen ihren Hund für die Hunde­steuer anmelden. Je nach Wohn­ort und Hunderasse gelten verschiedene Steuersätze – und sind unterschiedliche Ämter zuständig.

    Krankenkasse Kein Geld für Hund und Katze

    - Die gesetzliche Kranken­versicherung über­nimmt keine Kosten für die Haltung eines Haustiers. Selbst wenn jemand Hunde oder Katzen auf ärzt­liche Empfehlung hält, bleiben...