Haustiere Was Hund und Katze wirk­lich kosten

Inhalt
Haustiere - Was Hund und Katze wirk­lich kosten

Tiere als Begleiter des Menschen sind in Deutsch­land beliebt. In 15 Millionen Haushalten leben Tiere, am häufigsten Katzen. Haustiere können für ihre Halter eine Art Part­ner­ersatz sein und gelten vielen als voll­wertiges Familien­mitglied. Eine Tierhaltung ist jedoch nicht über­all möglich. Hunde und Katzen zum Beispiel kann der Vermieter verbieten. Außerdem kosten Tiere nicht wenig, besonders Hunde: Neben Futter und Hunde­steuer ist eine Tierhalterhaft­pflicht­versicherung wichtig, oft sogar vorgeschrieben. Ordentlich zu Buche schlagen die Tier­arzt­kosten. test sagt, was bei der Auswahl eines Haustieres zu beachten ist.

Mehr zum Thema

  • Haustier fürs Kind Die wichtigsten Tipps für Eltern

    - Viele Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Damit der Traum dauer­haft in Erfüllung gehen kann, sind vier Dinge nötig: Geld, Liebe, Zeit und Platz....

  • Hunde­steuer Den Hund bei der Steuer anmelden

    - Halter müssen ihren Hund für die Hunde­steuer anmelden. Je nach Wohn­ort und Hunderasse gelten verschiedene Steuersätze – und sind unterschiedliche Ämter zuständig.

  • Krankenkasse Kein Geld für Hund und Katze

    - Die gesetzliche Kranken­versicherung über­nimmt keine Kosten für die Haltung eines Haustiers. Selbst wenn jemand Hunde oder Katzen auf ärzt­liche Empfehlung hält, bleiben...

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

bdae am 20.12.2012 um 17:21 Uhr
Sonderpreis für das gelungenste Sprachbild

"Eine vereiterte Gebärmutter bei einer Hündin verschlingt leicht mehrere hundert Euro." ;-)