Haustiere Meldung

Welpe. Läuft jemandem ein Tier zu, gehört es ihm nicht.

Aus „Lulu“ wird wieder „Bonny von Beelitz“ – das hat das Land­gericht Potsdam entschieden (Az. 6 S 18/16). Die Hündin Bonny war 2012 als Welpe seinen brandenburgischen Besitzern entwischt. Ein Urlauber­paar aus Bayern fand die junge Dackeldame, die keine Hundemarke trug, und nahm sie mit nach Hause. Dort lebte sie zwei Jahre, bis ein Züchter fest­stellte, dass es sich bei Lulu um die verschwundene Bonny handelt.

Zweijäh­riger Rechts­streit

Die ursprüng­lichen Besitzer erfuhren davon und forderten den Hund zurück. Nach zweijäh­rigem Rechts­streit wurde entschieden: Auch wenn sich das Tier bei den neuen Besitzern wohl­fühlt, muss es zu den Erst­besitzern zurück. Juristisch gesehen ist ein Hund eine Sache. Eigentümer sind eindeutig die Eheleute aus Brandenburg.

Tipp: Rund 700 000 Tiere sind beim Deutschen Haustierregister angemeldet. Die Stelle organisiert die Rück­vermitt­lung von Haustieren. Die Hotline 02 28/ 6 04 96 35 ist rund um die Uhr erreich­bar.

Wissens­wertes zum Thema Hunde auf test.de

Nichts bewegt Hunde­besitzer so sehr wie die richtige Ernährung ihres Vier­beiners. Doch welches Futter ist das richtige für das Tier? Fragen zum Thema beant­worten unsere FAQ Hundefutter. Die Stiftung Warentest testet auch regel­mäßig Hundefutter, und zwar sowohl Feuchtfutter als auch Trockenfutter. Welche Rechte und Pflichten Hundehalter haben, erklären unsere FAQ Hunde und Recht. Und unsere FAQ Hundesteuer zeigen, wo der Hund besonders viel kostet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.