Haustiere Meldung

Vorsicht beim Füttern fremder Haustiere. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat einen Mann zu rund 8 000 Euro Schadenersatz verurteilt, weil er Pferde eines Hofbesitzers eigenmächtig mit Heu gefüttert und sie damit vergiftet hatte. Ihm war nicht bewusst, dass frisches Heu bei Pferden tödliche Koliken verursachen kann. Eine trächtige Stute musste eingeschläfert werden (Az. 12 U 73/07).

Tipp: Auch ohne den Hinweis „Füttern verboten“ hätte der Mann zahlen müssen. Er hat nach Auffassung des Gerichts allein deshalb fahrlässig gehandelt, weil er die Tiere fütterte, ohne über deren Nahrungsgewohnheiten informiert zu sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 137 Nutzer finden das hilfreich.