Haustiere Kängurus brauchen genug Platz

Haustiere - Kängurus brauchen genug Platz
Känguru. Macht auch mit vollem Beutel große Sprünge. © plainpicture / Yva Momatiuk

Ein Känguru als Haustier? Wer das plant, muss für eine artgerechte Haltung sorgen. Ansonsten kann das Tier dem Halter entzogen werden. So ist es der Mitarbeiterin eines Tier­parks geschehen, die ein verwaistes Jung­känguru zu sich nach Hause genommen und groß­gezogen hatte.

Das Verwaltungs­gericht Lüneburg bestätigte die Wegnahme des Kängurus durch den Land­kreis Celle (Az. 6 B 71/18 und 6 B 85/18). Der Land­kreis hatte die Tierhaltung des Exoten über­prüft und Auflagen gestellt. Die Frau sollte für ein mindestens 200 Quadrat­meter großes, besonders gestaltetes Gehege sorgen und dafür, dass das Tier Gesell­schaft durch mindestens einen Artgenossen bekommt. Dafür setzte es eine Frist.

Auflagen des Gerichts nicht erfüllt

Doch auch nach mehreren Frist­verlängerungen konnte die Frau keine artgerechte Tierhaltung vorweisen. Das Känguru wurde ihr entzogen und auf ihre Kosten in eine auf Wildtiere spezialisierte Einrichtung gebracht. Gegen die Anordnungen des Land­kreises hatte die Antrag­stel­lerin Klage erhoben – erfolg­los.

Mehr zum Thema

  • Haustier fürs Kind Die wichtigsten Tipps für Eltern

    - Viele Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Damit der Traum dauer­haft in Erfüllung gehen kann, sind vier Dinge nötig: Geld, Liebe, Zeit und Platz....

  • Hundehaft­pflicht-Vergleich Gut abge­sichert für unter 50 Euro

    - Stellt ein Vier­beiner etwas an, haften Frauchen oder Herr­chen. Eine separate Versicherung schützt – 105 Angebote im Test.

  • FAQ Katzenfutter Was Mieze gut tut und was nicht

    - Was sagt der Fleisch­anteil im Futter aus? Lockt Zucker die Katze an? Warum ist das Schälchen Milch gar nicht so empfehlens­wert? Antworten auf Ihre Fragen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.