Die KfW-Förderbank hat ihr Gebäudesanierungsprogramm erweitert. Seit Jahresbeginn gibt es die Wahl: entweder ein zinsgünstiges Darlehen oder einen Zuschuss, um die Energieeffizienz des Hauses zu verbessern. Seine Höhe hängt davon ab, welche Energieeinsparung geschafft wird. Erreicht sie Neubaustandard, sind 10 Prozent der Investitionskosten drin, höchstens 5 000 Euro. Liegt der Energieverbrauch anschließend sogar 30 Prozent unter Neubauniveau, klettert der Zuschuss auf 17,5 Prozent, maximal 8 750 Euro. Für einzelne Maßnahmen, zum Beispiel Dämmung der Außenwände, Heizungs- und Fensteraustausch, gibt es 5 Prozent Zuschuss, maximal 2 500 Euro. Wer die Darlehensvariante wählt, zahlt je nach Laufzeit nur 2,52 oder 2,68 Prozent Zinsen (Stand: 8. Dezember 2006).

  • Ausführliche Infos unter www.kfw.de oder Tel. 0 180 1/33 55 77.

Dieser Artikel ist hilfreich. 630 Nutzer finden das hilfreich.