Hausratversicherungen Meldung

Nach einem Brand oder Diebstahl ist eine Hausratversicherung Gold wert. Sie bezahlt alle Schäden zum Neupreis. Preiswerte Policen gibt es schon für weniger als 100 Euro im Jahr - je nach Versicherungssumme und Lage des Hauses. Was viele nicht wissen: Mit der Hausratversicherung sind in der Regel auch Schäden an Koffern und Taschen während des Urlaubs abgedeckt. Eine separate Reisegepäckversicherung ist somit meist überflüssig. test.de gibt Tipps für die Wahl der richtigen Versicherung. Außerdem: Die Analyse der Stiftung Warentest findet die günstigsten Policen für Sie.

Auch im Urlaub geschützt

Mit einer Hausratversicherung können Urlauber beruhigt in die Ferien fahren. Der Vertrag greift nicht nur, wenn Diebe derweil die Wohnung ausräumen: Auch das Reisegepäck zählt zum Hausrat – daher ist eine Reisegepäckpolice oft gar nicht nötig. Der Schutz besteht meist für maximal drei Monate pro Jahr weltweit. Er beschränkt sich auf zehn Prozent der Versicherungssumme, höchstens 10 000 Euro. Versichert sind die im Vertrag genannten Gefahren: vor allem Einbruch, Raub, Brand und Schäden durch Leitungswasser oder Blitzschlag.

Diebstahl oder Raub

Wichtig: „Einbruch“ und „Raub“ bedeuten, dass Gewalt im Spiel sein muss. Wenn ein Taschendieb zugreift, ist das einfacher Diebstahl und ebenso wenig versichert wie eine am Strand vergessene Kamera. Aber wenn eine Tasche mit Gewalt entrissen wurde oder ein Gauner Gewalt androhte, gibt es Schadenersatz. Bei Einbruch muss es wirklich „Bruch“ sein, also eine geknackte Tür oder ein eingeschlagenes Fenster. Der Urlauber sollte das fotografieren und vor Ort Anzeige erstatten. Versichert ist aber nur Einbruch in ein Gebäude, nicht ins Auto oder Wohnmobil.

So urteilen Richter

Wird das Auto im Parkhaus aufgebrochen, ist das versichert (OLG Hamm, Az. 20 U 109/91). Es darf aber nicht zu sehen sein, dass Gepäck im Auto liegt. Ist es mit Mänteln zugedeckt, könnten Diebe erst recht vermuten, dass ein Einbruch lohnt (OLG Köln, Az. 9 U 141/98). Was im Urlaub gilt, ist zuhause erst recht wichtig. Fenster oder Terrassentür dürfen auch in heißen Sommernächten nicht offen bleiben. Wer ein Fenster auf Kipp lässt, darf nur wenige Stunden aus dem Haus gehen, sonst zahlt die Versicherung nicht (OLG Hamm, Az. 20 U 160/00).
Tipp: test.de nennt weitere Beispiele: Wann es Geld von der Hausratversicherung gibt und in welchen Fällen sie nicht zahlt.

Nicht immer sinnvoll

Sinn macht eine Hausratpolice, wenn das Geld nicht reichen würde, nach einem Totalschaden alles neu zu kaufen – also für die meisten Haushalte. Studenten, Wehrdienstleistende und Azubis mit eigener Bude und Zimmer zu Hause sind über die Eltern mitversi­chert, wenn sie in der auswärtigen Bude keinen Haushalt gründen.

Test Hausratversicherung

Finanztest hat die Hausrattarife von 63 Versicherern untersucht. Der Test zeigt, welche Tarife günstig sind und einen guten Schutz bieten. Versicherte erfahren aber auch, bei welchen Gesellschaften sie ihr Fahrrad mitversichern können und wo dieser Schutz bereits inklusiv ist.
Tipp: Die Stiftung Warentest bietet zudem eine Analyse Hausratversicherung. Für 12 Euro ermittel sie für Ihren Haushalt den günstigsten Tarif.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1348 Nutzer finden das hilfreich.