Ausgewählt, geprüft, bewertet

Finanztest hat die Tarife von 63 Versicherern untersucht, die eine große Marktbedeutung besitzen. Die Angebote von 50 Versicherern stehen allen Interessenten offen. 13 Anbieter sind nur regional tätig oder beschränken sich auf bestimmte Personengruppen.

In den Test haben wir nur Tarife ohne Selbstbehalt für die Grunddeckung einbezogen, die unserem Modell (siehe unten) entsprechen. Außerdem ­haben wir nur Angebote berücksichtigt, die mindestens 20 Prozent für Wertsachen und 10 Prozent für Überspannungsschäden beinhalten und die der Kunde unmittelbar beim Versicherer erhält, also nicht erst durch Einschaltung eines Maklers oder Finanzdienstleisters.

Jahresbeiträge für unser Modell

Wir haben Angebote für eine Versicherungssumme von 55 000 Euro oder für eine Wohnfläche von 85 Quadratmetern eingeholt. Der Versicherungsschutz sollte Wertsachen im Wert von 20 Prozent der Versicherungssumme oder 11 000 Euro einschließen, außerdem Überspannungsschäden an elektrischen Geräten im Wert von 10 Prozent der Versicherungssumme oder 5 500 Euro. Die Beiträge sind auf volle Euro kaufmännisch gerundet, die Versicherungsteuer von 18 Prozent ist enthalten.

Versicherungsorte (Modellwohnungen)

Wir geben die Preise für vier Wohnorte an, die stellvertretend für vier Tarifzonen stehen (siehe „Das Einbruchsrisiko ...“). Für Regionalanbieter, die nicht in den genannten Orten tätig sind, ­haben wir vergleichbare Tarifzonen bestimmt. Da es Versicherer gibt, die mit einem Scoringsystem ­arbeiten, haben wir genaue Adressen vorgegeben.

Abweichungen von unserem Modell

Viele Versicherer bieten mehr als 10 Prozent der Versicherungssumme oder mehr als 5 500 Euro für Überspannungsschäden an Elektrogeräten durch Blitz und mehr als 20 Prozent der Versicherungssumme oder 11 000 Euro für Wertsachen. Die Höhe der Abweichungen haben wir genannt.

Im Beitrag enthaltene Mehrleistungen

Einige Versicherer bieten mehr als nur den Grundschutz. Wir haben einige attraktive Leistungen genannt, wenn sie bereits in dem Jahresbeitrag enthalten sind. Diese zusätzlichen Leistungen sind bei den meisten Versicherern jedoch nur bis zu einer bestimmten Entschädigungsgrenze versichert.

Rückreise nach einem Schaden: Ist die Familie auf Reisen, so kann in der Zwischenzeit zuhause ein Schaden aufgetreten sein, der eine kurzfristige Rückkehr erforderlich macht und dadurch Mehrkosten verursacht. Diese ersetzen die meisten Versicherer bis zu einer bestimmten Höchstsumme. Voraussetzung ist, dass es sich um einen erheblichen Schaden handelt. Als erheblich gelten Schäden oft, wenn sie einen Wert von 5 000 bis 10 000 Euro erreichen.

Grobe Fahrlässigkeit: Wurde der Schaden durch grob fahrlässiges Verhalten des Versicherten verursacht, so können die Versicherer die Regulierung ablehnen. Einige wenige Versicherer leisten trotz grob fahrlässigem Verhalten des Versicherten bis zu einer bestimmten Schadenssumme.

Fahrraddiebstahl: Nur bei wenigen Tarifen ist der Diebstahl des Fahrrads nachts außerhalb verschlossener Räume (einfacher Fahrraddiebstahl) im Beitrag für den Grundschutz enthalten. Wir haben die Entschädigungsgrenze genannt. Bei den meisten anderen Versicherern kann das Fahrrad nur durch Zahlung eines Zuschlags mitversichert werden.

Zuschlag für Fahrräder

Für den Schutz von Fahrrädern gegen einfachen Diebstahl haben wir 2 Prozent der Versicherungssumme oder 1 100 Euro für unsere Modelle zugrunde gelegt. Bei Versicherern, die mit Zuschlägen in Euro-Sprüngen arbeiten, kann der Wert um rund 100 Euro abweichen. Ist ein Fahrradschutz im Tarif bereits enthalten, ist nur der ergänzende Beitrag bis zu 2 Prozent der Versicherungssumme genannt.

Nachtschutz: Gesondert gekennzeichnet haben wir Tarife, die das Fahrrad – mit oder ohne Zuschlag – auch nachts zwischen 22 und 6 Uhr versichern, wenn es draußen steht.

Rabatt für den öffentlichen Dienst

Einige Versicherer geben Angehörigen des öffentlichen Dienstes Rabatt, durchschnittlich 17 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2235 Nutzer finden das hilfreich.