So kündigen Sie Ihre alte Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung können Sie nur zum Vertragsende oder aus besonderem Anlass kündigen. Kündigen Sie immer schriftlich und lassen Sie sich die Kündigung schriftlich bestätigen.

Kündigung zum Vertragsende

Einjahres-
vertrag

Einen 1-Jahres-Vertrag, den Sie am 1. Juni 2003 abgeschlossen haben, können Sie frühestens zum 31. Mai 2004 kündigen. Wer schweigt und die Kündigungsmöglichkeit verpasst, bindet sich für ein weiteres Jahr an die Versicherung.

Frist:
3 Monate.

Fünfjahres-
vertrag

Einen 5-Jahres-Vertrag können Sie erst zum Ende des fünften Versicherungsjahres kündigen. Wer nach fünf Jahren nicht kündigt, bindet sich für jeweils ein weiteres Jahr an die Versicherung.

Frist:
3 Monate.

Kündigung oder Vertragsende aus besonderem Anlass

Beitrags-
erhöhung

Wird die Versicherung teurer, können Versicherte kündigen.

Die Versicherung kann die Versicherungssumme an gestiegene Lebenshaltungskosten anpassen. Soll der Beitrag dann steigen, können Sie nicht kündigen, sondern nur widersprechen. Folge: Der alte Beitrag bleibt, aber Sie sind eventuell unterversichert.

Wer einen Jahresbeitrag gezahlt hat, aber vier Monate vor Jahresende wegen einer Beitragserhöhung kündigt, bekommt den Anteil für die vier Monate wieder zurück.

Besonderheiten bei alten Verträgen: Versicherte, die den Vertrag vor dem 1. Januar 1991 abgeschlossen haben, können nur kündigen, wenn der Beitrag um mehr als 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr oder um mehr als 20 Prozent in den letzten drei Jahren erhöht wurde. Lag der Vertragsschluss zwischen dem 1. Januar 1991 und dem 28. Juli 1994, ist eine Kündigung nur möglich, wenn die Erhöhung mehr als 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr oder mehr als 25 Prozent gegenüber dem Beitrag im ersten Versicherungsjahr beträgt.

Frist für die ­Kündigung:
­Innerhalb eines Monats nach ­Ankündigung der Beitrags­erhöhung.

Nach einem Schaden

Sie können nach jedem Versicherungsfall kündigen. Kündigen Sie nach einem Schaden mit „sofortiger Wirkung“, darf die Versicherung ihren gesamten Jahresbeitrag behalten. Sie haben für ein Jahr gezahlt, erhalten aber nur Versicherungsschutz bis zur Kündigung. Deswegen ist es ratsam, zum Ende des Versicherungsjahres zu kündigen.

Frist:
1 Monat nach Auszahlung oder ungerechtfertigter Ab­lehnung.

Zusammenziehen von Paaren

Bringen beide eine Hausratversicherung mit, kann in der Regel der Vertrag aufgehoben werden, der eine Versicherungssumme unter 10 000 Euro hat. Liegen beide drüber, kann der jüngere Vertrag gekündigt werden.

Den Umzug sofort melden.

Umzug ins Ausland

Zieht der Versicherte ins Ausland, ist die alte Wohnung in Deutschland noch zwei Monate versichert. Danach endet der Versicherungsvertrag. „Ungenutzte“ Beiträge für das Versicherungsjahr können Sie anteilig zurückfordern.

Den Umzug sofort melden.

Doppelt versichert

Wer zweifach hausratversichert ist, kann die später abgeschlossene Versicherung kündigen, sofern er von der Doppelversicherung nichts wusste.

Beispiel: Ein Student schließt eine eigene Hausratversicherung ab, obwohl seine Sachen im Studentenwohnheim schon über die Hausrat der Eltern abgesichert sind.

Doppelversicherung muss sofort nach Kenntnis gemeldet werden.

Tod

Die Hausratversicherung endet automatisch zwei Monate nach dem Tod des Versicherten, es sei denn, ein Erbe übernimmt die Wohnung und nutzt sie wie der verstorbene Versicherungsnehmer.

Die Erben sollten den Tod sofort melden.