Hausrat­versicherung Meldung

Hand­tasche weg: Nur wer sich wehrt, erhält Geld.

Handy, Geld, Kreditkarten, Ausweis – alles weg. Zwei Reisenden in Spanien wurden die Hand­taschen entrissen, doch die Hausrat­versicherung muss in beiden Fällen nicht zahlen. Es sei kein Raub gewesen, sondern nur Diebstahl, befanden die Gerichte in Köln und Düssel­dorf. Die „Außen­versicherung“ der Hausrat­police springt aber nur bei Raub ein.

Im einen Fall schlich sich der Täter im Park­haus an, stieß eine Frau und riss ihr die Tasche von der Schulter. Wenn das so über­raschend geschieht, dass das Opfer vor Schreck keinen Widerstand leistet, ist es kein Raub, urteilte das Ober­landes­gericht Düssel­dorf (Az. I-4 U 183/13).

Im anderen Fall saß eine Frau auf dem Beifahrersitz eines geparkten Autos, als der Dieb durch das halb­geöff­nete Fenster ins Auto griff, die Tür entriegelte und ihr gleich zwei Taschen entwendete. Dies betrachtet das Land­gericht Köln als besonders schweren Diebstahl – aber nicht als Raub (Az. 24 S 49/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.