Hausrat­versicherung Meldung

Rasenroboter. Leichte Beute für Diebe.

Rasenmähen ist nicht jeder­manns Sache. Ein Roboter kann die Arbeit erleichtern. Mindestens 1 500 Euro müssen Garten­besitzer für ein gutes Gerät ausgeben (Test Rasenroboter, test 5/2014). Das sollte nicht so leicht wegkommen. Rasenroboter sind jedoch leichte Beute für Diebe, wenn die Geräte nachts mal draußen bleiben. Sie wiegen nur wenige Kilogramm. Damit Besitzer nicht auf dem Verlust sitzenbleiben, sollten sie ihren neuen Gehilfen bei ihrem Hausrat­versicherer anmelden und den Wert von Roboter und Zubehör genau beziffern. Auto­matisch mitversichert sind die Roboter ähnlich wie Gartenmöbel draußen nämlich nicht. Darauf hat der Hamburger Versicherungs­berater Rüdiger Falken hingewiesen. Falken empfiehlt, sich schriftlich bestätigen zu lassen, dass Roboter und Zubehör auf dem Versicherungs­grund­stück gegen einfachen Diebstahl sowie Sturm und Hagel mitversichert sind. „Gute Versicherer akzeptieren einen Wert bis 5 000 Euro und erheben nur für die Erhöhung der Versicherungs­summen um den Wert des Roboters einen Zusatz­beitrag“, so der Berater.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.