Hausrat­versicherung Meldung

Nach einem Einbruch in ihr Reihen­haus bleibt eine Familie auf dem Schaden sitzen. Die Eingangs­tür ließ sich nur mit einem Zahlencode öffnen. Der Hausrat­versicherer verweigerte die Zahlung, weil weder am Gebäude noch am Schloss Einbruch­spuren zu finden waren. Ein versicherter Einbruch­diebstahl lag somit nicht vor.

Was war passiert? Die Familie hatte morgens das Haus verlassen und abends den ersten und zweiten Stock verwüstet vorgefunden. Die Polizei stellte Hand­schuhspuren an Möbeln und Gegen­ständen fest. Die Richter am Land­gericht in Frank­furt am Main urteilten: Entweder hat ein Familien­mitglied den Zugangs­code weiterge­geben oder er wurde ausgespäht. Es sei kaum denk­bar, dass dies ohne fahr­lässiges Verhalten möglich war (Az. 2-08 O 154/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.