Hausrat­versicherung Es muss nicht das billigste Hotel sein

21.12.2016

Versichert die Hausrat­police auch Hotel­kosten, wenn die Wohnung nach einem Schaden unbe­wohn­bar ist, muss der Kunde nicht die billigste Unterbringung wählen. Ein Paar zog nach einem Wasser­schaden für 62 Tage in eine Doppel­haushälfte, die 100 Euro täglich kostete. Versichert waren 100 Euro pro Tag für maximal 100 Tage. Der Versicherer meinte aber, das Paar hätte wegen der Schaden­minderungs­pflicht eine güns­tigere Wohnung wählen müssen. Das sah das Saarlän­dische Ober­landes­gericht anders (Az. 5 U 15/15).

21.12.2016
  • Mehr zum Thema

    Einbauküche in der Miet­wohnung Wann welche Versicherung für Schäden zahlt

    - Eine Küche ist oft teuer. Ob ein Versicherer bei einem Schaden einspringt, hängt auch davon ab, wem sie gehört. Im schlimmsten Fall streiten sich Hausrat-, Haft­pflicht-...

    Hausrat­versicherung Die besten Tarife für Sie

    - Die Hausrat­versicherung schützt bei Einbruch, Brand und anderen Schäden in der Wohnung. Mit dem Versicherungs­vergleich finden Sie leistungs­starke und güns­tige Tarife.

    Reiserecht Geld zurück bei falschem Urlaubs­ort

    - Bucht ein Urlauber eine Unterkunft auf Sylt, bekommt aber statt­dessen eine im mehreren Hundert Kilo­meter entfernten Nord­deich, kann er sich den vollen Reise­preis...