Tipps

  • Wichtiger Schutz. Günstige Hausratversicherungen bieten LBN, Asstel und Docura an. Wohnen Sie auf dem Land, sind auch KarstadtQuelle und Neckermann für Sie preiswerte Anbieter. Sie bekommen den Grundschutz und ohne weiteren Aufpreis die von uns empfohlenen Erweiterungen für Überspannungsschäden und Wertsachen. Weitere Top-Angebote finden Sie in der Tabelle. Eine Hausratversicherung erachtet Finanztest aber nicht als unbedingt nötig.
  • Günstiger versichern. Wer bereits eine Hausratversicherung hat, sollte prüfen, ob sich ein Wechsel zu einem günstigeren Versicherer lohnt.
  • Fahrrad. Steht Ihr Rad nachts auf der Straße, sollten Sie einen Tarif mit Rundumschutz abschließen. Günstig sind Asstel, Gothaer und Huk24. Details finden Sie in der vollständigen Testfassung.
  • Ferienhaus. Wer eine „Erweiterte Haushaltsversicherung“ mit Rundum-Schutz aus DDR-Zeiten hat, sollte die Police nicht so schnell kündigen. Denn auch im Ferienhaus ist der Hausrat umfassend versichert.
  • Digitalkamera sinnvoll nutzen. ­Fotografieren Sie Ihren Hausrat und wichtige Dokumente. Speichern Sie die Fotos auf einer CD oder einem USB-Stick. Das kann im Schadensfall von Vorteil sein.
  • Reise. Wenn Sie gern verreisen, kann auch die Erstattung der Rückreisekosten als Extra sinnvoll sein. Müssen Sie eine Reise wegen eines erheblichen Versicherungsfalls abbrechen, kommt der Versicherer bis zu einer bestimmten Summe für die Mehrkosten auf.
  • Analyse. test.de ermittelt für Sie zum Preis von 12 Euro eine günstige Hausratversicherung. Das Infodokument „Hausrat-Check“ hilft Ihnen zu prüfen, ob Sie gut versichert sind. Mit der beigefügten Wertermittlungsliste dokumentieren Sie Ihren Haushalt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1815 Nutzer finden das hilfreich.